Themenseiten-Hintergrund

NASA-Flop: Was beim Test der neuen Mondrakete schieflief

Nach ewiger Verspätung sollte die neue Riesenrakete der NASA einen echten Start simulieren. Doch die Raketenmotoren schalteten zu früh ab. Kann die SLS die Astronauten sicher zum Mond fliegen?
Die SLS wird die stärkste Rakete der Welt – falls sie abhebt.

Das Wichtigste zum Thema Mondrakete SLS

  • Fast 50 Jahre nach dem letzten Mondflug hat die NASA wieder die Erde zum Beben gebracht. Die US-Raumfahrtbehörde testete das erste Mal gleichzeitig alle Motoren ihrer neuen Superrakete SLS.

  • Die Motoren brannten zwar ohne Panne eine Minute. Doch der Computer schaltete sie zu früh ab. Eigentlich sollten sie mehr als 8 Minuten feuern.

  • Die Rakete hob aber nicht ab: Ihr unterer Teil steckte in einem gigantischen Teststand.

  • Eigentlich sollte die SLS (für Space Launch System) - nach vierjähriger Verspätung - Ende dieses Jahres den Mond umrunden. Dieser Zeitplan ist jetzt nicht mehr sicher. Immerhin: Ende Februar will die NASA den Test wiederholen.

  • Sollte sie doch abheben, wird sie die stärkste Rakete aller Zeiten sein und könnte laut NASA etwa 12 ausgewachsene Elefanten ins All heben.

  • Schuld an der Panne war offenbar ein Computerfehler. Laut NASA ist aber nichts kaputtgegangen. Auch wären Astronauten im Ernstfall nicht gefährdet.

Heißer Test

Hot Fire Test nennt es die NASA, wenn alle Triebwerke gleichzeitig am Boden laufen und spektakuläre Dampfwolken ausstoßen. Dabei werden mehre Millionen Liter Treibstoff verfeuert.

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Eine Mondrakete stellt sich vor

Wer hat die größte?

Riesenraketen im Vergleich: Die 2.600 Tonnen schwere SLS Block 1 wird deutlich schwerer und stärker als alle heute fliegenden Modelle. Die erste SLS-Version entwickelt den Schub von etwa 31.747-Jumbo-Jets - oder die Kraft von mehr als 150.000 Porsches!

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Veröffentlicht: 04.02.2021 / Autor: Peter Schneider