Themenseiten-Hintergrund

Jetzt auch bei WhatsApp Web: Das kann der "Dark Mode" auf deinem Handy oder PC

Der "Dark Mode" soll Augen und Akku schonen: Was du über den dunklen Bildschirmmodus wissen musst, erfährst du hier.

Das Wichtigste zum Thema Dark Mode

  • Weiße Schrift auf dunklem Hintergrund: So sieht der Dark Mode auf den meisten Geräten aus. Es soll besser für die Augen sein und verbraucht auf bestimmten Geräten weniger Akku.

  • Alle großen Computer-, Smartphone- und Tablet-Hersteller haben den dunklen Bildschirmmodus in ihren Betriebssystemen integriert. Jetzt ziehen die App-Entwickler nach.

  • WhatsApp hat den Dark Mode für Smartphones (iOS und Android) schon länger an den Start gebracht, anders als bei Facebook war der Dunkelmodus auf dem Desktop bislang aber noch nicht verfügbar. Doch jetzt schon. Wir zeigen dir, wie du den Dark Mode in den jeweiligen Apps aktivierst.

So aktivierst du den Dark Mode

  • 🌚

    WhatsApp: Um den Dark Mode auf WhatsApp nutzen zu können, benötigst du die aktuelle Version der App. Hast du Android 10 oder iOS 13, kannst du den Dunkelmodus in den Systemeinstellungen aktivieren. Wenn auf deinem Handy Android 9 oder eine ältere iOS-Version läuft, findest du die Option unter den WhatsApp-Einstellungen > Chats > Design > Dunkel.

  • 🌚

    WhatsApp Web: Rufe WhatsApp Web in einem Browser deiner Wahl auf. In den WhatsApp-Einstellungen auf deinem Handy findest du die Option "WhatsApp Web". Über sie scannst du den QR-Code im Browser - schon bist du eingeloggt. Klicke auf die 3 Punkte neben deinem Profilbild und wähle "Einstellungen" aus. Unter "Design" kannst du entweder "Hell" oder "Dunkel" auswählen. Der Dark Mode wird momentan für alle Nutzer ausgerollt - solltest du den Punkt "Design" noch nicht finden, hilft es, WhatsApp Web neu zu laden.

  • 🌚

    WhatsApp Desktop: Im Microsoft Store, Apple App Store oder auf der WhatsApp Webseite findest du die App zum Download. Auch hier findest du "Einstellungen" hinter den 3 Punkten neben deinem Profilbild. Unter "Design" hast du die Wahl zwischen "Hell" und "Dunkel". Solltest du den Punkt nicht finden, hilft es, die neueste Version der App herunterzuladen.

  • 🌚

    Facebook: Den Dark Mode gibt es bislang nur für die Browser-Version von Facebook. Ob er bald auch für die App-Version freigeschaltet wird, ist noch unklar. Um ihn zu aktivieren, klicke auf das kleine, umgedrehte Dreieck oben rechts im Screen. Dann sollte die neue Option "Zum neuen Facebook wechseln" auswählbar sein (falls nicht, brauchst du noch etwas Geduld - das neue Design ist noch nicht bei allen Nutzern ausgerollt). Die neue Oberfläche wird dann umgehend aktiviert. Für den Dark Mode öffnest du erneut das Dropdown-Menü oben rechts. Hier findest du jetzt die Option "Nachtmodus", die du mit einem Regler an- und wieder ausschalten kannst.

  • 🌚

    Instagram: Auch für den dunklen Modus auf Instagram brauchst du die neueste App-Version. In den Einstellungen von Instagram gibt es keine Option für den Dark Mode. Stattdessen musst du den systemweiten Dark Mode in den Einstellungen deines Smartphones aktivieren.

  • 🌚

    iOS: Hier gibt es den Dark Mode erst ab Version 12. Öffne die Einstellungen. Wähle "Anzeige & Helligkeit" aus. Mit "Dunkel" aktivierst du den Dark Mode. Hier kannst du einstellen, ob er automatisch aktiviert wird, zum Beispiel immer zum Sonnenuntergang.

  • 🌚

    Android: Hier bekommst du den Dark Mode ab Version 9.0. Dafür in den "Einstellungen" den Menüpunkt "Display" auswählen, dann nach unten scrollen und auf "Gerätedesign" tippen. In der Auswahlbox, die sich daraufhin öffnet, tippst du auf "Dunkel". Bei Huawei findest du den Dark Mode in "Einstellungen" unter "Akku". Nach unten scrollen und "Oberflächenfarben dunkler einstellen" auswählen.

  • 🌚

    macOS Mojave: Hier findest du den Dunkelmodus in den Systemeinstellungen unter "Allgemein". Dort gibt es eine Kachel, mit der du zwischen hellem und dunklem Look umschaltest. Nachteil: Nur Systemmenüs und einige Apple-Programme wie Mail werden dunkel.

  • 🌚

    Windows 10: Klicke mit der rechten Maustaste auf den Desktop. Rufe im Pop-up-Menü die Funktion "Anpassen" auf. Im Fenster, das sich öffnet, wählst du die  Option "Farben". Schalte dann am unteren Ende des Menüs den Standard-App-Modus auf dunkel. Programme musst du jedoch einzeln umstellen.

Dark Mode für WhatsApp am PC

Hält die Batterie im Dark Mode wirklich länger?

Die Sparmaßnahme funktioniert tatsächlich nur bei Luxus-Smartphones, die ein OLED-Displays haben. Der Grund: Bei dieser Technologie leuchtet jeder Pixel einzeln. Je mehr Pixel dunkel bleiben, desto weniger Energie brauchst dein Handy.

Leuchten nur 10 Prozent der Bildpunkte auf deinem Display, bedeutet das 90 Prozent weniger Stromverbrauch. Bei LC-Displays dagegen strahlt ständig das Licht hinter dem Display. Du verbrauchst also im Dark Mode genau so viel Strom wie normal.

So sieht Galileo auf Facebook und Instagram im Dark Mode aus

Ist der Dark Mode besser für die Augen?

Dunkler Text auf hellem Hintergrund, also die normale Einstellung, befördert das Augenwachstum, was zur Kurzsichtigkeit führen kann. Das hat ein Forscherteam des Instituts für Augenheilkunde am Uniklinikum Tübingen entdeckt.

Beim Dark Mode passiert das nicht. "Allerdings", so Studienleiter Prof. Frank Schaeffel, "hat die Kurzsichtigkeit bereits stark zugenommen, bevor Smartphones auf den Markt kamen."

So schonst du deine Augen, wenn du viel am Bildschirm bist

  • 🤓

    Guck in die Ferne. Richte den Blick immer mal wieder weg vom Bildschirm, zum Beispiel aus dem Fenster. Das entspannt die Augen.

  • 😉

    Blinzle. Das vergisst man - zugegeben unbewusst - bei langen Bildschirmzeiten oft. Blinzeln hält die Augen feucht.

  • 🖥

    Halte Abstand. Arbeite am Rechner möglichst mit einem großen Bildschirm. Bester Abstand zum Monitor: 50 Zentimeter.

  • 🏞

    Geh öfter mal raus. Studien zeigen: Wenn Kinder täglich 2 Stunden im Freien sind, ist ihre Kurzsichtigkeitsrate um bis zu 50 Prozent reduziert. Das hilft bestimmt auch dir.

  • 🔎

    Aktiviere die Bildschirm-Lupe. Musst du einen längeren Text am Bildschirm lesen, vergrößere den Text. Das hilft den Augen und du kannst dich besser konzentrieren.

Veröffentlicht: 14.07.2020 / Autor: Galileo