Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Natur
Roter Amerikanischer Sumpfkrebs auf der Straße

Was tun mit invasiven Plagen? Essen!

Invasive Arten aus fremden Ländern bedrohen die heimischen Tiere - wie die feuerroten amerikanischen Flusskrebse in Berliner Parks. Was dagegen hilft? Manche setzen auf Kampfroboter, wieder andere aufs Kochen.
0

Das Wichtigste zum Thema Invasive Tierarten

  • Invasive Tier- und Pflanzenarten verdrängen andere Spezies und bringen teilweise neue Krankheitserreger mit sich. Nicht alle eingeschleppte Arten bedrohen das Ökosystem. Viele machen keine Probleme oder stehen unter Naturschutz.

  • Schuld an der biologischen Invasion ist der Mensch. Mit dem Reise- und Güterverkehr kommen die Tiere und Pflanzen nach Europa.

  • Jetzt gibt es neue Lösungsansätze: Sie werden zu kulinarischen Leckerbissen. So landet der amerikanische Sumpfkrebs bei Sushi-Koch Bun Lai auf dem Teller. Mehr dazu findest du im Video oben.

  • Aber nicht nur in den USA wurden die Sumpfkrebse zur Plage - auch in Deutschland vermehren sich die fremden Gäste prächtig. Einst ausgesetzt als "Haustier" aus dem Aquarium, flanierten in den vergangenen Jahren Tausende von ihnen durch Berliner Parks und Straßen - vorzugsweise bei Regen, denn der invasive Krebs liebt Feuchtigkeit.

  • Das Berliner Startup "HOLYCRAB" bringt die Tiere von den Parks auf die Teller und zaubert "invasive Delikatessen". Wir haben den etwas anderen Köchen gechattet.

  • In Florida greift man zu größeren Kalibern: Kampfroboter gegen Feuerfische. Warum das nötig ist, erklären wir unten auf der Seite.

Invasive Arten als Delikatesse? Das macht das Start-up "HOLYCRAB!"Im Interview erklären sie, wie sie auf die Idee kamen

Hier geht ein Kampfroboter auf Invasive-Arten-Jagd

Feuerfische sind in weiten Teilen des Ozeans ein echtes Problem. Sie haben kaum Feinde, vermehren sich rasch und fressen alles, was in ihr Maul passt - Krebse, Papageinfische, Zackenbarsche, egal.

Laut Experten kann ein einzelner Feuerfisch die Artenvielfalt in seinem Korallenriff um rund 80 Prozent senken.

Jetzt gehen Taucher gezielt auf Feuerfisch-Jagd. Jetzt bekommen sie technische Hilfe: Florida testet derzeit einen neuen Kampfroboter gegen Feuerfische.

Dieser nimmt sie ins Visier und schießt sie dann gezielt mit einer Harpune ab. Pro Unterwasser-Trip bringt die Maschine bis zu 150 Tiere zur Strecke.

Nicht kochen, ist auch keine Lösung

  • 🐸

    Andere Tiere auf die invasiven Arten loslassen? Ganz schlechte Idee. Die Aga-Kröte wurde in Australien zur Schädlingsbekämpfung eingeführt. Jetzt hat sie den Kontinent fest in den schleimigen Händen.

  • 🏹

    Invasive Tiere jagen? In England wurden die Grauhörnchen zum Abschuss freigegeben, weil sie ihre roten Artgenossen verdrängten. Es folgten Proteste von Tierschützern.

  • 🚢

    Dem Problem auf den Grund gehen? Viele Algenarten und Krebstiere kommen über die Ballastwasser von Schiffen nach Europa. Die Lösung: Die Tanks reinigen. Die EU arbeitet bereits an einer Regelung dafür.

Veröffentlicht: 13.02.2020 / Autor: Franziska Schosser