Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
WhatsApp-Alternativen Telegram Signal

WhatsApp-Alternativen: Was bieten Konkurrenten wie Telegram und Signal?

WhatsApp ist der meistgenutzte Messenger weltweit. Nicht zuletzt aus Datenschutzgründen nutzen jedoch immer mehr Menschen Konkurrenten wie Telegram und Signal. Was leisten die WhatsApp-Alternativen? Lohnt sich ein Umstieg?
WhatsApp-Alternativen: Was bieten Konkurrenten wie Telegram und Signal?
0

Das Wichtigste zum Thema WhatsApp-Alternativen

  • Rund 2 Milliarden Menschen weltweit nutzen aktiv WhatsApp. Auch in Deutschland ist der 2014 von Facebook gekaufte Messenger die Nummer 1.

  • Vor allem wegen Bedenken zum Datenschutz werden alternative Messenger aber immer beliebter.

  • Zu den bekanntesten Ausweichmöglichkeiten zählen Telegram und Signal. Andere WhatsApp-Alternativen sind etwa Threema oder die noch relativ wenig verbreitete HalloApp.

  • Wie schneiden die Konkurrenten Telegram und Signal im Vergleich zu WhatsApp ab? Wer hatte die Ideen zu den konkurrierenden Messengern?

Wer hat Telegram gegründet?

Den Messenger mit rund 500 Millionen Nutzer:innen weltweit hat Pawel Durow entwickelt. Der Russe gilt als sehr gewinnorientiert - und Erfolg hat er: Laut Forbes verfügt Durow über ein Vermögen von mehr als 14 Milliarden Euro.

Vor Telegram gründete der Fan der Filmreihe "Matrix" bereits VKontakte, praktisch ein "russisches Facebook". Das war mit rund 400 Millionen Nutzenden ebenfalls ein Mega-Erfolg.

Die Idee zu Telegram kam ihm offenbar eher unfreiwillig: Im Jahr 2011 organisierten sich Demonstrierende über Durows VKontakte gegen Russlands Präsidenten Wladimir Putin. Als Durow sich weigert, entsprechende Gruppen zu schließen, ist die Polizei hinter ihm her. Um sicher kommunizieren zu können, bastelt er an Telegram.

Pawel Durow


Wie sein "Vorbild" Neo aus der Matrix-Filmreihe trägt Pawel Durow, der inzwischen in Dubai lebt, gern schwarz.
© picture alliance / Robert Schlesinger | Robert Schlesinger

Welche Vor- und Nachteile bietet Telegram?

  • 👥

    Der größte Unterschied von Telegram im Gegensatz zu WhatsApp ist die Kanal-Funktion: Gruppen von mehreren Hunderttausenden können sich in blog-ähnlichen Kanälen organisieren.

  • 🇭🇰

    Die App ist daher bei politischen Aktivist:innen beliebt, zum Beispiel in Hongkong und Belarus.

  • 🤫

    Ausgedehnte Meinungsfreiheit im Fokus: Gegen Hate Speech oder Fake-News geht der Dienst nicht aktiv vor. Lediglich Verletzungen des Urheberrechts verfolgen die Verantwortlichen.

  • 🙈

    Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kein Standard: Nur speziell eingestellte "geheime Chats" sind für Dritte nicht einsehbar.

  • Anders als WhatsApp ist Telegram zudem über eine eigene Cloud synchronisiert. Auf Nachrichten und Daten kannst du von verschiedenen Endgeräten aus zugreifen.

  • 🤷

    Undurchsichtiges Unternehmen: Einen festen Firmensitz gibt Telegram nicht an. Transparenter als WhatsApp ist Telegram nicht gerade.

Ein Netzwerk für Extremisten?

Zu Beginn galt Telegram noch als eine sichere Alternative zu WhatsApp. Inzwischen hat die App einen Ruf als Sammelplatz für Verschwörungstheorien und extremistisches Gedankengut.

Dabei vor allem am Pranger: die Verantwortlichen um Pawel Durow. Kritiker:innen werfen ihnen vor, bloß so viele User:innen wie möglich erreichen zu wollen - egal wen.

Unter anderem Rechtsextreme, Anhänger der QAnon-Bewegung und anderen Verschwörungstheorien sowie die Terrororganisation "Islamischer Staat (IS)" sollen die ausufernde Redefreiheit schätzen und sich bei Telegram tummeln.

Die Telegram-Verantwortlichen beteuern, etwa die Kanäle mit IS-Propaganda blockiert zu haben. Deutschland und andere Länder arbeiten an gesetzlichen Verschärfungen.

G-klärt: Wie gut und sicher ist Telegram wirklich?

G-klärt: Wie gut und sicher ist Telegram wirklich?

Was macht den Messenger Telegram so attraktiv? Und ist die App wirklich besser und sicherer als andere Dienste?

Wer hat Signal gegründet?

Der Messenger Signal geht auf Matthew Rosenfeld zurück - besser bekannt unter seinem Pseudonym Moxie Marlinspike. Sein Privatleben schützt er so weit wie möglich vor der Öffentlichkeit.

Mit dem Programmieren von Signal begann Marlinspike, um Nachrichten geschützt vor Überwachung verschlüsselt verschicken zu können. Seit WhatsApp seine Geschäftsbedingungen in diesem Jahr erneut verschärft hat, verdoppelte Signal seine weltweiten Nutzungszahlen von 20 auf über 40 Millionen User:innen.

Reichtum scheint nicht die größte Motivation von Moxie Marlinspike zu sein: Zwar war er zwischenzeitlich Sicherheitschef bei Twitter. Signal finanziert sich aber bis heute als eine Non-Profit-Organisation über Spenden.

Eine wichtige Finanzspritze kommt im Jahr 2018 von WhatsApp-Mitgründer und -Aussteiger Brian Acton: Er investierte umgerechnet über 42 Millionen Euro in die Entwicklung von Signal und gründete gemeinsam mit Moxie Marlinspike die "Signal Foundation" mit Sitz in den USA.

Im Jahr 2016 kürte die Zeitschrift "Fortune" den Programmierer Moxie Marlinspike als einer der einflussreichen "40 under 40" - gemeinsam mit unter anderem dem aktuellen französischen Präsidenten Emmanuel Macron.

Als Facebook WhatsApp kaufte

Als Facebook WhatsApp kaufte

Im Jahr 2014 verkauften die WhatsApp-Gründer Jan Koum und Brian Acton ihren Messenger für umgerechnet über 16 Milliarden Euro an Facebook. Wir werfen einen Blick zurück.

Welche Vor- und Nachteile bietet Signal?

  • 👍

    Wer aus Datenschutzgründen den Messenger wechseln will, findet mit Signal die wohl beste WhatsApp-Alternative mit weitgehend gleichen Funktionen.

  • 🧷

    Nicht nur sind wie bei WhatsApp alle Chats standardmäßig mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung versehen. Darüber hinaus lassen sich Chats etwa zusätzlich mit einem PIN sichern.

  • Außerdem erhebt Signal abgesehen von der Telefonnummer und einem Nutzernamen kaum Daten. Anstatt Zugriff auf deine Kontakte zu gewähren, kannst du Telefonnummern etwa auch gesondert eingeben.

  • 💻

    Ein weiterer Plus-Punkt: Signal ist eine Open-Source-App, unabhängige Fachleute können den Programm-Code also jederzeit prüfen.

  • 🤗

    Ein Nachteil der kostenlosem WhatsApp-Alternative ist sicher der zwar wachsende, aber noch immer überschaubare Nutzerkreis. Zudem kämpft auch Signal teils wie Telegram mit einem Zulauf von dubiosen Nutzer:innen.

Fans des "Anti-WhatsApp": Edward Snowden und Elon Musk als prominente Nutzer

Datenschützer:innen zufolge ist Signal einer der sichersten Messenger. Allen voran der Whistleblower Edward Snowden und Tesla-Chef Elon Musk sind Fans von Signal.

Auch Politiker:innen der Europäischen Kommission wird seit Anfang 2020 Signal als Messenger empfohlen.

Was heißt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?

Was heißt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?

Verfügt ein Chat über eine sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, können nur Teilnehmende des Chats auf die Inhalte zugreifen. Auch Betreiber:innen können dann nicht mitlesen.

Veröffentlicht: 16.09.2021 / Autor: Galileo