Themenseiten-Hintergrund

Urlaub in Europa - Das musst du jetzt wissen

Fernreisen im Sommer? Das bleibt vorerst schwierig. Aber EU-Länder wie Italien und Co. haben ihre Grenzen wieder geöffnet. Was du beachten musst und warum du ab jetzt automatisch auf den Kanarischen Inseln gegen Corona versichert bist.
Urlaub trotz Corona - Diese Lockerungen treten bald in Kraft.

Reisewarnung für 130 Länder außerhalb der EU bis 31. August

Der Sommerurlaub in Europa hat wieder Fahrt aufgenommen. Deutschland hat seine weltweite Reisewarnung, die im März aufgrund der Corona-Pandemie verkündet wurde, für Staaten der Europäischen Union und Schengen, Großbritannien und Nordirland, Andorra, Monaco, San Marino sowie den Vatikanstaat aufgehoben.

Andere beliebte Urlaubsziele, wie die Türkei, Marokko und Ägypten hat die Bundesregierung zusammen mit 130 weiteren Ländern auf eine Risiko-Liste gesetzt. Welche Länder noch als Risikogebiete gelten, steht auf einer Liste des Robert Koch-Instituts (RKI) - aus der EU sind derzeit Luxemburg und 3 spanischen Regionen (Aragón, Katalonien und Navarra) auf der Liste.

Wer trotz der Reisewarnung in diese Orte reist, muss sich bei der Rückkehr nach Deutschland ab Samstag, 8. August, an einem deutschen Flughafen zunächst einem Corona-Test unterziehen. Dieser ist für Reiserückkehrer inzwischen kostenlos.

Die Kanarischen Inseln versichern ab sofort alle Urlauber gegen Corona

  • Die spanischen Kanaren haben für Touristen eine Versicherung abgeschlossen, die alle zusätzlichen Kosten durch eine mögliche Corona-Infektion abdeckt.
  • Damit sind die beliebten Inseln die erste Region in Spanien, die mit solchen Maßnahmen ihren Besuchern in unsicheren Zeiten eine finanzielle Absicherung bieten.
  • Die Versicherung übernimmt im Fall einer Infektion auf den Inseln die Kosten für den Rückflug in die Heimat, die Quarantäne-Unterkunft sowie die medizinischen Kosten.
  • Das gilt ab sofort für alle spanischen und ausländischen Touristen.
  • Aber Achtung: Die Versicherung zahlt nur, wenn du nicht schon vor Reiseantritt gewusst hast, dass du dich mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt hast.
Alltstadt von Gran Canaria


Wer den Urlaub für Gran Canaria bereits gebucht hat, hat die Neuigkeit zu der umfangreichen Versicherung bestimmt gern gehört.
© Getty Images

Bella Italia! Was du beim Urlaub in Italien jetzt wissen musst

Italien hat seine Grenzen seit 3. Juni für Touristen aus dem Schengenraum - also für die EU-Länder, Großbritannien, Norwegen, Schweiz und Co. - geöffnet. Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Reisende aus Deutschland müssen in Italien nicht in Quarantäne. Allerdings werden an Flughäfen und Häfen, aber auch bei der Einreise im Überlandverkehr Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen durchgeführt.
  • Auch die Durchreise durch Österreich ist wieder ohne Einschränkungen möglich, da Österreich seine Grenzen geöffnet hat. Das heißt: Du darfst auf deiner Fahrt durch Österreich auch wieder Tanken und Pausen einlegen.
  • Die Maskenpflicht ist je nach Region unterschiedlich geregelt.
  • An den Stränden musst du die Distanzregeln einhalten.
  • Für einige Regionen müssen sich Reisende zudem vorher registrieren.
  • Zwischen den verschiedenen Provinzen kannst du dich frei bewegen.

Das Urlaubs-Konzept der EU

  • 🌎

    Sollte die Zahl der Infektionen erneut kritisch ansteigen, werden die Lockerungen wieder verschärft.

  • 👆

    Die Hotels, Airlines und Unterkünfte müssen sich an strenge Hygiene-Vorschriften halten.

  • 😷

    An Flughäfen, in Flugzeugen und an anderen öffentlichen Orten gilt eine Maskenpflicht.

  • 🛏️

    Außerdem ist die Anzahl der Gäste in Hotels bestimmter Regionen begrenzt und die Urlauber sollen sich an einen Sicherheitsabstand halten.

Wo geht's bei dir im Sommerurlaub hin?

So sehen die Lockerungen in den anderen Ländern aus

  • ⛱️

    Spanien: Seit 21. Juni sind Reisen aus allen EU- und Schengen-assoziierten Staaten wieder möglich. Strände, Kulturstätten, Kneipen und dergleichen sind grundsätzlich geöffnet. Lokale und Geschäfte in den Touristenzentren um die sogenannte "Bier- und Schinkenstraße" an der Playa de Palma auf Mallorca sollen jedoch vorerst bis zum 15. September 2020 geschlossen bleiben.

  • 🍕

    Itailen: Seit 3. Juni dürfen Touristen aus dem Schengenraum wieder ins Land.

  • 🌞

    Portugal: Seit Mitte Juni kannst du hier wieder urlauben. Es müssen bei der Einreise jedoch persönliche Angaben zu Zielort, Reisegrund und der Erreichbarkeit gemacht werden.

  • ⛰️

    Österreich: Deutsche können uneingeschränkt nach und durch Österreich fahren. Die coronabedingten Grenzkontrollen sind aufgehoben, in Grenznähe finden jedoch stichprobenartige Kontrollen statt. Insgesamt ist die Corona-Lage unter Kontrolle, derzeit erlebt Österreich aber wieder steigende Infektionszahlen.

  • 🌄

    Schweiz: Unser Nachbar hat die Grenzen zu Deutschland und Österreich am 15. Juni geöffnet. Die Einreise ist wieder problemlos möglich.

  • 🦑

    Griechenland: Seit 1. Juli ist die Einreise wieder möglich. Alle müssen sich jedoch spätestens 24 Stunden vor der Ankunft elektronisch anmelden und angeben, wo sie vorher waren und wo sie sich in Griechenland aufhalten werden.

  • 🏖️

    Kroatien: Das beliebte Urlaubsland ist ebenfalls wieder offen für Urlauber. Eine Quarantäne-Pflicht besteht nicht, auch ein Corona-Test muss nicht vorgelegt werden.

  • 🏞

    Island: Seit 15. Juni wurden die Einreisebeschränkungen für internationale Touristen hier gelockert. Für Reisende aus Dänemark, Norwegen, Finnland und Deutschland entfällt der verpflichtende COVID-19-Test bei der Einreise seit 16. Juli.

Veröffentlicht: 07.08.2020 / Autor: Carina Neumann-Mahlkau