Themenseiten-Hintergrund

Darum schießen Sektkorken durch die Luft

Das neue Jahr beginnt mit einem Knall. Wir drücken die Pause-Taste: Warum entwickeln Sektkorken ein Eigenleben und wieso sind Böller eigentlich so laut? Unser Slow-Motion-Video zeigt es dir.
Teaserbild: Darum schießen Sektkorken durch die Luft

Silvester in High Speed

  • 🍾

    Sektkorken knallt: Der Korken saust mit rund 40 km/h durch die Gegend.

  • 🎆

    Silvester-Raketen: Das Farb-Spektakel geht mit zirka 60 km/h in die Luft.

  • 👂

    Böller explodieren: Die Schallwellen erreichen dein Ohr mit 1.000 km/h.

Wie gut kennst du dich mit Champagner, Sekt und Co. aus? Mache den Test

Schon wieder Silvester? Deshalb verging das letzte Jahr so schnell - und was du dagegen tun kannst

Je mehr Informationen wir aufnehmen, desto länger kommt uns ein Zeitraum vor. Mit dem Alter vergeht die Zeit übrigens deutlich schneller. Viele Wissenschaftler sind der Meinung, das liegt an den vielen ersten Malen, die man in der Kindheit und Jugend hat: Der 1. Schultag, die 1. Freundin, der 1. Kuss.

Noch eine Theorie: Der proportionale Faktor. Diese Rechnung verstehen auch Mathe-Nieten: Für ein 5-jähriges Kind ist ein Jahr ein Fünftel seines bisherigen Lebens. Bei einem 40-Jährigen ist es hingegen nur ein Vierzigstel. Deshalb fühlt sich die Kindheit auch so lange an.

Die Good News zum Schluss: Egal ob du 15 oder 35 bist, jeder kann selbst beeinflussen, wie schnell die Zeit vergeht. Wer viele neue Erfahrungen macht und sich auf die Gegenwart konzentriert, der kann die Zeit verlangsamen.

Veröffentlicht: 28.12.2020 / Autor: Franziska Schosser