Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
An der Supermarktkasse wird mit einem Fünf-Euro-Schein bezahlt.

Rezession: Welche Folgen die Wirtschaftskrise für dich haben kann

Stark steigende Energiepreise und eine hohe Inflation belasten Verbraucher:innen und die Unternehmen. Expert:innen warnen vor einer Rezession. Aber: Was ist das eigentlich und kann sie noch abgewendet werden?

An der Supermarktkasse wird mit einem Fünf-Euro-Schein bezahlt.

Darum droht Deutschland eine Rezession

  • In Deutschland, aber auch global, sind die Preise im Laufe des Jahres 2022 stark angestiegen. So lag die Inflationsrate im Juli bei 7,5 Prozent.

  • Ebenfalls sehr hoch: Die Kosten für Energie. Hier ist allerdings nicht allein die Inflation die Ursache, sondern vor allem der Krieg Russlands in der Ukraine sowie die darauf folgenden Sanktionen haben die Kosten für Gas und Strom in Europa ansteigen lassen.

  • Die deutschen Exporte sind im Juli 2022 im Vergleich zum Vormonat gesunken. Die traditionell stark auf Exporte setzende Wirtschaft kann damit im Ausland weniger Waren absetzen.

  • Die Gründe für hohe Inflation, stark steigende Energiepreise und fallende Exporte sind vielfältig. Der Krieg Russlands in der Ukraine sorgt neben hohen Energiepreisen für eine unsichere Stimmung bei Verbraucher:innen und Unternehmen.

  • Zudem kämpfen Länder wie China weiter mit Auswirkungen der Corona-Pandemie und auch die weltweite Knappheit mancher Waren ist noch nicht überwunden.

  • Laut des Kiel Instituts für Weltwirtschaft (IfW) droht die deutsche Wirtschaft in eine Rezession abzurutschen. Das Bruttoinlandsprodukt werde den Expert:innen zufolge im Jahr 2023 sinken.

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Was ist eine Rezession?

Rezession ist eine Phase des Konjunkturzyklus. In einer Rezession geht laut Definition die Wirtschaftsleistung zurück, die Arbeitslosigkeit wächst und die Einkommen von Arbeitnehmer:innen sinken. Gemessen wird die Wirtschaftsleistung über das Bruttoinlandsprodukt (BIP).

So funktioniert ein Konjunkturzyklus

  • 🔄

    Die Wirtschaft unterliegt Schwankungen. Diese Veränderungen werden als die vier Phasen des Konjunktur-Zyklus bezeichnet.

  • ⤴️

    Im ansteigenden Teil der Kurve folgt der Phase der Erholung oft die Phase der Hochkonjunktur. Dann boomt die Wirtschaft.

  • ⤵️

    Bricht die Wirtschaft dagegen ein, ist die Phase der Rezession erreicht. Verstärkt sich diese Entwicklung, sprechen Expert:innen von der Phase der Depression.

  • 🔀

    Beeinflusst wird der Konjunktur-Zyklus von der Nachfrage der Verbraucher:innen, von Ex- und Importen sowie von Ausgaben der Unternehmen. Ebenfalls eine wichtige Rolle spielen die Investitionen des Staates und die erhobenen Steuern.

So sieht ein Konjunkturzyklus aus

In der Grafik werden die vier Phasen eines Konjunktur-Zyklus dargestellt : Erholung, Hochkonjunktur, Rezession und Depression.

Das ist eine Inflation

In einer Inflation verliert Geld durch Preissteigerungen an Wert. Die Zahl der Waren, die für 100 Euro beispielsweise im Supermarkt eingekauft werden kann, sinkt während einer steigenden Inflation. Es gibt also weniger Produkte für eine gleichbleibende Summe.

Die Inflationsrate wird über den Verbraucherpreisindex vom Statistischen Bundesamt ermittelt. Die Preise von Lebensmitteln und Dienstleistungen werden mit denen des Vorjahres verglichen – der Anstieg ist die Inflationsrate.

Wie die Inflation beeinflusst wird, kannst du hier nachlesen.

Inflation: Das musst du wissen

Inflation: Das musst du wissen

Alle haben Angst vor ihr: der Inflation. Das Geld verliert dabei an Wert - oder etwa nicht? In "100 Sekunden" erklären wir, wie Inflation funktioniert und wie die EZB beispielsweise gegensteuern kann.

So kann eine Rezession bekämpft werden

  • In einer Rezession besteht die Gefahr, dass sich der Trend selbst verstärkt. Wer den eigenen Job verliert, kann weniger Geld ausgeben. Das führt wiederrum dazu, dass Unternehmen weniger verkaufen und auch andere Menschen ihre Arbeitsplätze verlieren.

  • Die Regierung hat die Möglichkeit, über Konjunkturpolitik die Rezession zu bekämpfen. Ziel kann dabei sein, die Kaufkraft von Verbraucher:innen zu stärken und so einen höheren Konsum zu erreichen. Zudem kann über Investitionsprogramme beispielsweise in Infrastruktur die Auftragslage von Unternehmen verbessert werden.

  • Zur Konjunkturpolitik zählen auch Steuersenkungen. Damit können je nach Ziel sowohl Verbraucher:innen als auch Unternehmen entlastet werden.

  • Auch Zentralbanken können in Maßnahmen gegen eine Rezession ergreifen. So können sie über eine Senkung des Leitzinses Kredite für Unternehmen verbilligen.

  • Anfang September 2022 hat die Europäische Zentralbank den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte erhöht. Mit diesem Rekordsprung soll die hohe Inflation eingedämmt werden.

So versucht der Staat aktuell einzugreifen

Mit einem dritten Entlastungspaket in Höhe von 65 Milliarden Euro versucht die Bundesregierung, sowohl Verbraucher:innen als auch Unternehmen zu unterstützen. Im Fokus stehen dabei vor allem die stark steigenden Energiekosten.

Unter anderem bekommen Rentner:innen durch das Entlastungspaket eine Energiepauschale in Höhe von 300 Euro. Studierende werden mit einer Einmalhilfe in Höhe von 200 Euro unterstützt. Außerdem erhöht sich das Kindergeld sowie der Heizkosten-Zuschuss für Empfänger:innen von Wohngeld.

Das dritte Entlastungspaket liegt laut Bundesregierung bei 65 Milliarden Euro, die ersten beiden kamen zusammen auf 30 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Während der Corona-Pandemie wurden 350 Milliarden Euro an Unterstützung ausgeschüttet.

Diese Auswirkungen hat eine Rezession auf deinen Alltag

  • 📉

    In einer Rezession verkaufen Unternehmen weniger Produkte und verdienen weniger, sie müssen also sparen. Dafür streichen sie oft Arbeitsplätze.

  • 💳

    Verlieren Arbeitnehmer:innen ihren Job, haben sie weniger Geld zur Verfügung. Auch wenn Unternehmen in Kurzarbeit gehen können, ist das Resultat vergleichbar: Bei dir kann weniger Geld ankommen.

  • 🏘

    Brechen durch den Verlust des Arbeitsplatzes sichere Einnahmen weg, geraten Finanzierungen in Gefahr, vor allem bei Immobilien.

  • 📊

    Wenn du dein Geld in Aktien anlegst, solltest die Lage an den Börsen gut beobachten: Sinkt der Umsatz von Unternehmen, geht in der Regel auch der Aktienkurs zurück.

  • 💶

    Um die finanziellen Belastungen der Bürger:innen abzufedern, muss der Staat Unterstützungs-Pakete schnüren. Diese werden in der Regel über Schulden finanziert.

  • 🏗

    Alternativ können auch die Steuern gesenkt werden. Die Folge: Der Staat hat weniger Geld zur Verfügung. Damit hat es die Regierung schwer, Investitionen beispielsweise in neue Infrastruktur zu stemmen.

Verwandte Themen

Geld
Veröffentlicht: 15.09.2022 / Autor: Johannes Huyer