So schützt du dein WhatsApp-Konto.

Neue Betrugsmasche bei WhatsApp: So fällst du nicht darauf rein

Betrügerinnen und Betrüger haben viele Tricks, um an Nutzungsdaten zu kommen. Die Polizei warnt jetzt vor einer neuen Masche, die auf die Übernahme von WhatsApp-Konten abzielt. Hier erfährst du, worauf du achten solltest.
12

Das Wichtigste zum Thema WhatsApp Betrug

  • Immer wieder verlieren Unternehmen wertvolle Daten - darunter auch oft Handynummern. Ein Beispiel: Die große Daten-Panne bei Facebook, durch die Daten von 533 Millionen Facebook-Mitgliedern aus 106 Ländern in einem Hacker-Forum aufgetaucht sind.

  • Aktuell warnt das Landeskriminalamt Niedersachsen vor Betrügerinnen und Betrügern, die mutmaßlich illegal erbeutete Handynummern nutzen, um dein WhatsApp-Konto zu übernehmen. Diese Masche gab es schon im Dezember 2020. Jetzt treten wohl wieder vermehrt Fälle auf.

  • Du wirst von einem WhatsApp-Kontakt gebeten, ihm einen Verifizierungs-Code weiterzuleiten? Aufgepasst: Hierbei könnte es sich um diese Betrugsmasche handeln. Hier erfährst du, wie genau die Masche funktioniert und wie du dich schützen kannst.

So funktioniert die Betrugsmasche bei WhatsApp

  • 📱

    Betrüger:innen melden sich bei WhatsApp mit einer fremden Handynummer an.

  • 📲

    Dann stehen sie erstmal vor einem Hindernis: Der Konto-Aktivierung mit einem Verifizierungs-Code, der an das zugehörige Handy gesendet wird.

  • 💬

    Da die Betrüger:innen dieses Handy ja nicht haben, bedienen sich einer Masche: Sie schicken den Besitzer:innen eine SMS mit der Bitte, den Code weiterzuleiten.

  • 💬

    Ein Beispiel für eine solche SMS: "Hello sorry, ich habe dir versehentlich einen 6-stelligen Code per SMS geschickt. Kannst du ihn mir bitte weitergeben? Es eilt."

  • Darauf solltest du auf keinen Fall reagieren! WhatsApp selbst warnt auf seiner Website vor dieser Masche und rät Nutzer:innen, niemals den Verifizierungs-Code mit anderen zu teilen. Sonst könnten die Hacker tatsächlich dein WhatsApp-Konto übernehmen.

Was du tun kannst, wenn dein WhatsApp-Konto übernommen wurde

# Option 1

Du kannst das Dilemma schnell lösen. Wurde dein Konto übernommen, solltest du schleunigst versuchen, dich wieder bei WhatsApp anzumelden. Dann erhältst du einen neuen Verifizierungs-Code und kannst dein Konto auf deinem Handy registrieren. Die andere Person wird dann von ihrem Account abgemeldet.

# Option 2

Etwas komplizierter wird es, wenn WhatsApp den Code in 2 Schritten verlangt. Es könnte sein, dass die Hacker diese Funktion aktiviert haben. Laut WhatsApp musst du dann 7 Tage warten, ehe du dein Konto mit dem zugesandten Code wieder übernehmen kannst. Vom Konto abgemeldet wird die unehrliche Person aber dennoch.

# Option 3

Falls du keinen Zugriff auf dein Konto hast, informiere alle deine Kontakte, dass dein Konto übernommen wurde. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Betrüger:innen mithilfe deines Kontos versuchen weitere Accounts zu übernehmen.

Weitere Fragen zur WhatsApp-Betrugsmasche

  • ⁉️

    Wie kann ich mein WhatsApp-Konto schützen?

    Stelle die "Verifizierung in 2 Schritten" ein. Diese findest du in den WhatsApp-Einstellungen unter "Account". Damit vergibst du einen eigenen Code für dein WhatsApp-Konto, den du bei einer Anmeldung eingeben musst.

  • ⁉️

    Können die Hacker meine bisherigen Chatverläufe sehen, wenn mein Konto übernommen wurde?

    Good News: Nein, denn diese werden nur lokal auf dem jeweiligen Handy gespeichert, auf dem sie stattfanden.

Warum fallen wir auf gewisse Tricks rein?

Die Geschichte zeigt: Auf Hochstapler fallen wir immer wieder rein. Doch warum ist das so? Warum glauben wir fremden Menschen? "Galileo" zeigt die Tricks der größten Betrüger.

Veröffentlicht: 09.06.2021 / Autor: Viviane Osswald