Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
Heizkörper entlüften_Tipps und Tricks

Heizkörper entlüften: So klappt es kinderleicht

Wenn die Heizung gluckert, wird es Zeit zu handeln: Denn Heizkörper entlüften spart nicht nur Energie, sondern auch bares Geld. Hier erfährst du Schritt für Schritt, was zu tun ist und wie du deine Heizung energieeffizient machst. Im Clip: So sparst du Strom und Gas bei dir Zuhause.
Heizkörper entlüften: So klappt es kinderleicht
0

Das Wichtigste zum Thema Heizkörper entlüften

  • Durchschnittlich 73 Prozent des Energieverbrauchs im Haushalt geht für das Heizen drauf. Bei den aktuell hohen Energiekosten lohnt es sich deshalb, an jeder Stellschraube zu drehen.

  • Einfach und effizient: das regelmäßige Entlüften der Heizkörper. Denn sammelt sich zu viel Luft in der Heizung, kann diese nicht mehr optimal aufheizen. Das treibt wiederum deine Energiekosten in die Höhe.

  • Für das Luft ablassen musst du in der Regel keinen Fachmann oder deine:n Vermieter:in ins Boot holen. Die Heizung kannst du ganz einfach selbst entlüften. Die Schritt für Schritt Anleitung gibt es auf dieser Seite.

  • Wie du deine Heizkörper zusätzlich energieeffizient ausrüstest, erfährst du weiter unten.

Warum du deine Heizkörper regelmäßig entlüften solltest

Einmal im Jahr - idealerweise zu Beginn der Heizperiode im Herbst - solltest du deine Heizkörper entlüften. So lautet die Empfehlung von Energie-Expert:innen.

Spätestens aber wenn aus dem Heizkörper gluckernde Geräusche zu hören sind oder die Heizkörper nicht mehr gleichmäßig aufheizen, wird es Zeit zu handeln. Denn: Die ausgedehnte Luft im Heizkörper sorgt dafür, dass das Wasser nicht mehr richtig zirkulieren kann. Damit die Heizung dennoch in Fahrt kommt, muss sie stärker erhitzt werden.

Das macht sich schnell auf der Heizkosten-Abrechnung bemerkbar. Wer regelmäßig die Heizung entlüftet, spart laut Expert:innen bis zu 15 Prozent Energiekosten im Jahr ein.

Entlüftungs-Schlüssel und Co.: Was du zum Entlüften der Heizkörper brauchst

Vierkantschlüssel_Heizkörper entlüften


Beim Entlüftungs-Schlüssel handelt es sich um einen einfachen Vierkant-Schlüssel.
© Adobe Stock

Für das Entlüften der Heizkörper brauchst du neben einer Schüssel und einem Lappen vor allem einen sogenannten Entlüftungs-Schlüssel. Dabei handelt es sich um einen Vierkant-Schlüssel, mit dem du das Heizungs-Ventil aufdrehen kannst.

In der Regel lassen sich Heizungen auch mit haushaltsüblichem Werkzeug wie einem Schraubenzieher oder einer Kombizange öffnen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, nutzt am besten den Vierkant-Schlüssel. Für zwei bis drei Euro gibt es den Entlüftungs-Schlüssel im Baumarkt oder im Netz.

Anleitung: So entlüftest du deinen Heizkörper

Heizkörper entlüften: So geht's Schritt für Schritt

  • 🌡

    Bevor es mit dem Entlüften los geht, drehe alle Heizkörper auf die höchste Stufe. Die warme Luft dehnt sich aus und entweicht dadurch im nächsten Schritt schneller durch das Ventil.

  • 🧺

    Halte ein Gefäß oder einen Lappen griffbereit, um überschüssiges Wasser direkt aufzufangen.

  • 🗝

    Öffne jetzt mit dem Entlüftungs-Schlüssel das Heizkörper-Ventil - allerdings nur ein kleines bisschen. Meistens reicht schon eine viertel bis halbe Drehung aus, bis ein Zischen zu hören ist.

  • Achtung: Die entweichende Luft kann sehr heiß sein, halte deshalb genügend Abstand zur Öffnung.

  • Wenn das Zischen leiser wird, beginnt Wasser aus dem Heizkörper zu fließen. Jetzt ist der Heizkörper entlüftet und du kannst das Heizkörper-Ventil zügig wieder schließen.

  • 🏠

    Angemerkt: Wenn du in einem Eigenheim oder in einer Wohnung mit Zugang zur zentralen Heizungsanlage wohnst, solltest du im ersten Schritt die Umwälzpumpe abstellen, bevor du mit dem Entlüften beginnst.

Entlüften der Heizkörper: Was soll ich noch beachten?

  • Drehe das Heizungs-Ventil möglichst nicht zu weit auf und nicht zu fest zu - sonst steigt die Gefahr, von ausströmendem Wasser überrascht zu werden.
  • Starte bei mehreren Stockwerken mit den Heizkörpern im untersten Geschoss und arbeite dich nach oben.
  • Für Eigenheim-Besitzer:innen oder Personen mit eigener Gas-Therme: Nach dem Entlüften sollte der Druck der Heizungs-Anlage überprüft werden. Dieser kann am sogenannten Manometer an der Heizungsanlage abgelesen werden. Ist der Druck zu stark gesunken, muss Heizwasser nachgefüllt werden. Hier sollten im Zweifelsfall aber lieber Fachleute ran.

Was die Zahlen auf dem Thermostat-Regler eigentlich bedeuten

Was die Zahlen auf dem Thermostat-Regler eigentlich bedeuten

Was bedeuten eigentlich die Ziffern auf dem Thermostat-Regler? In diesem Video werden die Zahlen und Symbole auf deinem Heizkörper erklärt.

So optimierst du deine Heizung für den Winter

  • 🧹

    Nicht nur Entlüftung, auch die Reinigung deiner Heizkörper spart Energie. Bereits kleine Staub-Schichten vermindern die Heizleistung um bis zu 30 Prozent.

  • 🧼

    Deshalb solltest du die Heizkörper ein- bis zweimal im Jahr gründlich von Staub und Schmutz befreien - sowohl die Außenseiten, als auch die hohlen Innenräume.

  • 🔢

    Weißt du eigentlich, was die Ziffern auf dem Thermostat-Regler bedeuten? Die richtige Thermostat-Einstellung sorgt nicht nur dafür, dass du nicht frierst, sondern auch, dass du nicht mehr Energie verbrauchst als nötig.

  • 🌡

    Und: Jeder Grad weniger spart etwa sechs Prozent Heiz-Energie. Um Schimmel zu vermeiden, rät die Verbraucherzentrale allerdings, die Temperatur nicht unter 16 Grad fallen zu lassen.

  • 🛋

    Möbelstücke oder Vorhänge vor der Heizung verhindern, dass die Wohnräume gleichmäßig aufgeheizt werden können. Als Faust-Regel sollte der Heizkörper mindestens 30 Zentimeter von Gegenständen entfernt stehen.

Die häufigsten Frage zu Heizkörper entlüften

  • ⁉️

    Wie merke ich, ob Luft in der Heizung ist?

    Luft in der Heizung macht sich durch gluckernde und störende Geräusche bemerkbar. Wenn der Heizkörper nicht ganz warm wird, kann das ebenfalls ein Hinweis auf Luft im Heizsystem sein.

  • ⁉️

    Darf ich als Mieter Heizkörper entlüften?

    Grundsätzlich ist die Instandhaltung der Heizanlage Aufgabe der Vermieter:innen. Als Mieter:in kannst und darfst du die Heizung aber auch selbstständig entlüften - es sei denn, mit den Eigentümer:innen ist etwas anderes vereinbart. Eine normale Entlüftung dauert in der Regel etwa fünf bis zehn Minuten und ist ungefährlich.

  • ⁉️

    Was muss ich beim Heizkörper entlüften beachten?

    Öffne mit dem Entlüftungs-Schlüssel das Heizkörper-Ventil nur so weit, bis es anfängt zu zischen. Achte dabei unbedingt auf den Abstand von der Hand zum Heizkörper, denn die entweichende Luft kann sehr heiß sein. Wenn das Zischen aufhört, beginnt Wasser auszutreten. Halte dafür eine entsprechende Schüssel bereit.

  • ⁉️

    In welcher Reihenfolge müssen Heizkörper entlüftet werden?

    Wenn das Haus oder die Wohnung mehrere Stockwerke hat, beginne mit dem Entlüften im untersten Geschoss.

  • ⁉️

    Was muss ich vor dem Entlüften beachten?

    Bevor es losgeht, sollten alle Heizkörper auf die höchste Stufe voll aufgedreht werden. Das erleichtert den Prozess beim Entlüften. Eigenheim-Besitzer:innen schalten, wenn möglich, die Umwälzpumpe ab und warten etwa eine Stunde.

  • ⁉️

    Was passiert, wenn man den Heizkörper nicht entlüftet?

    Wenn sich zu viel Luft in den Heizungsrohren und im Heizkörper ansammelt, hat das heiße Wasser nicht mehr genug Platz für die Zirkulation. Das führt zu einer verringerten Heizleistung und dadurch zu einem Anstieg des Energieverbrauchs.

Veröffentlicht: 05.11.2022 / Autorin: Nicole Lemberg