Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
Toast wird in Frühstücksei getunkt.

Eier hart oder weich kochen: So gelingt dir das perfekte Frühstücksei

Eier kochen ist eine Kunst. Mal ist das Frühstücksei zu hart, dann wieder zu weich. Wir verraten dir, wie du dein perfektes Ei kochst, worauf du achten solltest und wie gesund Eier wirklich sind.  
Eier hart oder weich kochen: So gelingt dir das perfekte Frühstücksei
0

Eier kochen: Das Wichtigste zum Thema

  • Bei gekochten Eiern unterscheidet man zwischen weichgekochten, wachsweichen (mittelharten) und hartgekochten Eiern. Die unterschiedlichen Definitionen richten sich danach, wie Eiweiß und Eigelb aussehen und welche Konsistenz sie haben.

  • Wie lange müssen Eier kochen? Die genaue Dauer hängt von der gewünschten Härte ab, aber auch von der Wassertemperatur, der Ei-Temperatur und der Größe der Eier ab. Wie lange du dein gewünschtes Frühstücksei genau kochen musst und was hinter dem Mythos 3-Minuten-Ei steckt, erfährst du unten.

  • Du kannst Eier im Topf kochen oder im Eierkocher. Im Internet findest du auch verrücktere Methoden wie das Eierkochen im Wasserkocher, Dampfgarer oder in der Kaffeemaschine.

  • Gut zu wissen: Der Code auf dem Ei gibt die Haltungsform und Herkunft an. Die meisten Hühnereier stammen hierzulande aus der Boden- oder Freilandhaltung. Käfighaltung ist seit 2010 verboten, ab 2022 auch das Kükentöten.

  • Verrückt: Auf dem Mount Everest kannst du kein Ei kochen. Um das Eigelb zur Gerinnung zu bringen, braucht es 65 Grad Celsius, für das Eiweiß aber 82,5 Grad Celsius. Auf der Höhe des Mount Everest kocht das Wasser bereits bei 70 Grad Celsius und das Eiweiß bliebe damit flüssig.

Eier kochen: Wie lange dauert es?

Je nachdem, ob du ein weichgekochtes Ei, ein wachsweiches Ei oder ein hartgekochtes Ei bevorzugst und je nachdem, wie groß das Ei ist, muss es zwischen 3,5 und 10,5 Minuten kochen. Ein kleines Ei muss kürzer gekocht werden als ein großes. Auf dem Bild siehst du, welche Eier-Größe du für deine Lieblings-Konsistenz wie lange kochen musst.

Kochzeit für das perfekte Frühstücksei


Eier kochen - weich, wachsweich oder hart: Je nach Eier-Größe variiert die Garzeit für das perfekte Frühstücksei.
© Galileo

Mythos 3-Minuten-Ei

Eine der bekanntesten Eier-Zubereitungs-Methoden ist das 3-Minuten-Ei. Dabei wird das Ei 3 Minuten im sprudelnden Wasser weich gekocht. Das Eiweiß soll dann schon fest, das Eigelb noch cremig weich sein.

Falls du das schon in der Praxis getestet hast, wirst du gemerkt haben: Fehlanzeige. Dein Ei war vermutlich noch fast roh. Der Grund: Die Faustregel ist schon etwas älter. Früher waren Eier noch deutlich kleiner. Außerdem bezieht sich die Regel nicht auf Eier, die direkt aus dem Kühlschrank kommen, sondern Zimmertemperatur haben.

Müssen Eier in den Kühlschrank

Müssen Eier in den Kühlschrank

Im Supermarkt stapeln sich Eier völlig ungekühlt und oft sogar weit weg vom Kühlregal. Müssen Eier in den Kühlschrank oder nicht? Die Antwort erfährst du im Clip.

Eier Kochzeit: So verändert sich Eiweiß und Eigelb

Eier im Eierkarton je nach Kochzeit

Je nachdem wie lange dein Ei im Wasser kocht, verändern sich das Eigelb und Eiweiß.

Das perfekte Frühstücksei kochen: So klappt es

  • 💧

    Das Ei immer erst in den Topf geben, wenn das Wasser kocht und sprudelt. Auf diesen Zeitpunkt beziehen sich die Kochzeiten. Das Ei sollte mit Wasser bedeckt sein.

  • 🥄

    Damit das Ei nicht kaputtgeht, mit einem Esslöffel langsam in das Wasser hineingleiten lassen. Das Ei vorher anzustechen, hat laut einem Experiment von 1973 mit 1.000 Eiern nur bei älteren Eiern einen Effekt.

  • ❄️

    Kommt dein Ei frisch aus dem Kühlschrank, gilt die Faustregel, es eine Minute länger kochen zu lassen.

  • 🚰

    Schrecke das weichgekochte Ei nach dem Kochen mit kaltem Wasser ab, damit es nicht nachgart.

  • 🌊

    Nur auf Höhe des Meeresspiegels liegt die Siedetemperatur bei 100 Grad Celsius. Bist du in den Bergen, musst du mehr Zeit für dein Ei kalkulieren: Bei geringerem Luftdruck kocht Wasser bei einer niedrigeren Temperatur als 100 Grad. Dein Ei bekommt weniger Hitze ab - und braucht daher länger.

Eier richtig kochen mit dem Eier-Rechner

Das ist dir alles zu kompliziert? Dann hilft dir zum Beispiel dieser Eier-Rechner. Kurios: Die Berechnung der perfekten Kochzeit für ein Ei beschäftigt regelmäßig Physiker:innen. Es gibt sogar eine mathematische Formel für das perfekte gekochte Ei.

Ausgefallene Eier-Rezepte

Ausgefallene Eier-Rezepte

Mini-Spiegeleier, Tornado-Omelette und Eier-Rolle: Profikoch Bernd und Reporter Harro testen die Gerichte. Rezepte für Ei-Toast-Pfanne, Eier-Wolken und Avocado-Ei gibt es hier.

Sind Eier gesund? Nährwerte und Kalorien

Eier sind nahrhaft und liefern für den Muskelaufbau wichtiges Eiweiß, das der Körper fast zu 100 Prozent verwerten kann. Zudem enthalten Eier Vitamin A, Vitamin D, Vitamin K, Vitamin E, B-Vitamine, Kalzium, Phosphor, Eisen, Biotin, Zink und ungesättigte Fettsäuren (heißt: die guten Fette).

Die Frage, ob Eier gesund sind, war lange Zeit umstritten. Es wurde angenommen, dass sie den Cholesterinspiegel in die Höhe treiben - und somit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Nach heutigem Kenntnisstand scheint ein maßvoller Konsum von Eiern (circa 2 bis 3 Eier pro Woche), für gesunde Menschen nicht gesundheitsschädlich zu sein. Ein Ei enthält circa 240 bis 280 Milligramm Cholesterin - aber das beeinflusst den Cholesterinspiegel offenbar kaum. Eine fixe Obergrenze für den Verzehr von Eiern lässt die Studienlage jedoch nicht zu.

Ein 60 Gramm schweres Ei hat folgende Nährwerte:

  • Kalorien: 90
  • Kohlenhydrate: 0,4 Gramm
  • Fett: 6,5 Gramm
  • Eiweiß: 7,5 Gramm

Was ist der rote Punkt im Ei?

Was ist der rote Punkt im Ei?

Wohl jeder hatte schon mal einen roten Fleck im Eidotter - viele bezeichnen ihn als Hahnentritt. Woher er kommt und warum das gar nicht so eklig ist, erklären wir dir im Clip.

FAQ: Häufige Fragen zum Eier kochen

  • ⁉️

    Wie lange Eier kochen?

    Die perfekte Ei-Kochzeit variiert je nach Größe und gewünschter Konsistenz. Ein kleines Ei (unter 53 Gramm) ist nach 3,5 Minuten weich gekocht, nach 6,5 Minuten wachsweich und nach 9,5 Minuten hart. Bei einem mittelgroßen Ei (53 bis 63 Gramm) ist es je eine halbe Minute länger und bei einem großen Ei (63 bis73 Gramm) ist es je eine Minute länger.

  • ⁉️

    Wie kocht man Eier weich oder hart?

    Die Konsistenz des perfekten Frühstückseis hängt von der Größe der Eier ab. Kleine Eier müssen kürzer gekocht werden. Nach 3,5 bis 4,5 Minuten ist ein Ei weich gekocht und nach 9,5 bis 10,5 Minuten hart.

  • ⁉️

    Wie viele Kalorien hat ein Ei?

    Ein durchschnittliches Ei mit einem Gewicht von 60 Gramm hat 90 Kalorien. Generell hat ein Ei auf 100 Gramm circa 140 Kalorien.

  • ⁉️

    Wie mache ich das perfekte Frühstücksei?

    Das perfekte Frühstücksei sieht für jeden etwas anders aus. Der eine mag sein Frühstücksei weich oder wachsweich, für den anderen muss das perfekte Frühstücksei hart gekocht werden. Manche mögen auch lieber Rührei oder Omelette.

Veröffentlicht: 16.07.2021 / Autor: Bianca Leppert