Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
Auto mieten

Auto mieten: Darauf solltest du achten

Wer ein Auto mietet, stellt schnell fest: Beim Preis der Online-Buchung bleibt es selten. Wir erklären dir, auf welche Extra-Kosten du achten solltest, um keine böse Überraschung zu erleben.
Auto mieten: Darauf solltest du achten
0

Das Wichtigste zum Thema Autos mieten

  • Wer kein Auto besitzt und nicht Zugfahren möchte, der greift oft zum Mietwagen. Ein Auto zu mieten ist mittlerweile auch ganz einfach: Online aussuchen, buchen, abholen, fertig!

  • Wären da nicht Tankregelungen, Versicherungen, Kratzer und Co.! Beim Auto-Mieten können nämlich einige versteckte Kosten lauern, die den Preis am Ende unerwartet in die Höhe treiben.

  • Deshalb gilt: Wer ein Auto mietet, muss besonders aufmerksam sein! Wir erklären dir, auf welche Details du achten solltest.

Auto mieten: Mietvertrag und Extras

  • 🚗

    Bevor du einen Mietwagen buchst, lass dir Zeit. Gehe alle Details in Ruhe durch und vergleiche verschiedene Preise. Denn: Auf Miet-Autos hast du kein volles Widerrufsrecht. Informiere dich also vorab, unter welchen Bedingungen eine Stornierung möglich ist.

  • 💬

    Vergiss nicht, aufmerksam das Kleingedruckte zu lesen! In den Details stecken oft ungeahnte Kosten.

  • 📃

    Hast du online einen Mietwagen gebucht, dann drucke dir die Buchung aus und nehme sie zur Abholung mit. Behalte im Kopf, was genau du gebucht hast und gleiche die Informationen vor Ort ab. Erst mit deiner Unterschrift, kommt der Vertrag zustande.

  • 💶

    Lass dir vor Ort keine Zusatz-Versicherungen oder andere Extras aufschwatzen. Im Idealfall hast du alles, was du willst, bereits gebucht. Die Mitarbeiter:innen der Autovermietung bekommen in der Regel eine Provision, wenn du noch mehr buchst. Lass dich also nicht aus der Ruhe bringen.

1-Euro-Mietwagen: So fährst du zum Schnäppchenpreis

1-Euro-Mietwagen: So fährst du zum Schnäppchenpreis

Sich einen Mietwagen nehmen und soweit fahren wie man will - für nur einen Euro?! Das verspricht die App "Flip Car". Reporterin Claire hat sie getestet.

Mietwagen und Versicherungen: Das ist wichtig

  • 🚗

    Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung

    Schließe auf jeden Fall eine Vollkaskoversicherung ab. Wichtig hierbei: Sie sollte keine Selbstbeteiligung haben oder eine Erstattung der Selbstbeteiligung. Die Versicherung ist zwar ein bisschen teurer, aber nur so kommen im Falle eines Unfalls keine Zusatzkosten auf dich zu.

  • 🚗

    Achte unbedingt darauf, was genau die Vollkaskoversicherung abdeckt. Lies dir dafür die Details gründlich durch. Nur so weißt du, was du noch zusätzlich absichern musst und vermeidest zudem auch unnötige doppelte Versicherungen.

  • 🚗

    Glas, Reifen, Dach und Unterboden

    Viele Vollkaskoversicherungen decken Schäden an Glas, Reifen, Dach und Unterboden nicht ab. Dies ist nur der Fall, wenn dies ausdrücklich aufgeführt ist. Berücksichtige dies in deiner Mietwagen-Suche - oder buche eine zusätzliche Versicherung für diese Schäden hinzu.

  • 🚗

    Diebstahlversicherung

    Auch eine Versicherung gegen Diebstahl ist nicht immer in einer Vollkasko enthalten. In dem Fall lohnt es sich noch eine extra Diebstahlversicherung abzuschließen.

  • 🚗

    Haftpflichtversicherung

    Bei jedem Mietwagen ist eine Haftpflichtversicherung ein Muss. Hier solltest du auf eine ausreichend hohe Deckungssumme achten. Die Empfehlung liegt bei mindestens 1 Millionen Euro.

Tankregelungen: Hier kann es teuer werden

Auto wird an Tankstelle betankt


Beim Buchen eines Mietwagens ist die Tank-Regelung ungemein wichtig. Hier verstecken sich nämlich hohe Zusatzkosten.
© picture alliance / Goldmann | Goldmann

Du willst versteckte Zusatzkosten vermeiden? Dann achte beim Buchen eines Mietwagens unbedingt auf die Tankregelung. Hier gibt es verschiedene Variationen - die günstigste für dich ist in jedem Fall die Regel "Voll-Voll". Heißt: Du bekommst den Wagen mit einem vollen Tank und gibst ihn auch vollgetankt wieder zurück.

Bei allen anderen Regelungen wie "Voll-Leer", "Leer-Leer", "gleiche Tankfüllung" und Co. zahlst du im Nachhinein viel mehr als du eigentlich verbraucht hast. Tankst du selbst, ist das günstiger. Tankt stattdessen die Autovermietung, kostet dich das zusätzliche Gebühren.

Billig tanken: So kannst du Geld sparen!

Billig tanken: So kannst du Geld sparen!

Wer kennt das nicht: Man fährt an eine Tankstelle und schon wieder ist der Sprit teurer geworden. Doch wann sind Benzin oder Diesel wirklich billiger?

Der Alte-Kratzer-Trick: So schützt du dich

  • Gibst du das Mietauto mit Schäden zurück, musst du dafür aufkommen. Manchmal versuchen Autovermietungen aber, dir alte Schäden anzurechnen. Das ist der sogenannte "Alte-Kratzer-Trick".

  • 📑

    Lass also alle bereits vorhandenen Schäden bei der Auto-Übergabe im Mietvertrag dokumentieren. Das betrifft vor allem Schäden, die größer als ein 2-Euro-Stück sind.

  • 🎞

    Cleverer Trick: Inspiziere das Auto bei der Übergabe und filme es rundum mit dem Smartphone ab. Mache zudem Fotos von vorhandenen Schäden. So hast du handfeste Beweise über den Zustand des Mietwagens.

Auto mieten: Weitere zusätzliche Kosten

  • 📅

    Mietdauer

    Achte genau auf die angegebene Mietzeit. Gibst du das Auto zu früh oder zu spät zurück, drohen dir eventuell Nachzahlungen.

  • 🗺

    Standort

    Vorsicht bei Autovermietungen an Flughäfen oder Bahnhöfen! Hier zahlst du nämlich 24 Prozent Service-Aufschlag - und das auch auf Extras. Gehe also lieber zu einem regulären Standort.

  • 🧑‍🤝‍🧑

    Zusatzfahrer:in

    Soll noch jemand außer dir den Mietwagen fahren, kostet das zusätzlich Geld. Im Durchschnitt rund 50 Euro pro Woche. Überlege also ob du für die geplante Streckenlänge wirklich eine:n Zweitfahrer:in brauchst.

  • 🧭

    Navigationsgerät

    Willst du ein Navi buchen, kostet dich das durchschnittlich 65 Euro pro Woche. Das muss nicht sein, denn Navis gibt es meist ohne Aufpreis ohnehin dazu. Ist das doch nicht der Fall, gibt es mittlerweile sehr gute Navi-Apps für Smartphones und Tablets.

  • 🚼

    Kindersitz

    Noch teurer sind übrigens Kindersitze. Für die zahlst du rund 88 Euro pro Woche. Eventuell lohnt es sich den eigenen Kindersitz mitzubringen, denn: Manche Airlines transportieren diese kostenfrei.

Veröffentlicht: 13.01.2022 / Autorin: Amelie Geibel