Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Gesundheit

Gelbe Zähne: So bekommst du sie wieder strahlend weiß

Viele Menschen stören sich daran und find es eklig: gelbe Zähne. Woher kommen die Verfärbungen und was kannst du dagegen tun? Galileo klärt dich auf. Im Clip: Mit diesem Hausmittel werden deine Zähne weißer.
Gelbe Zähne: So bekommst du sie wieder strahlend weiß
12

Das Wichtigste in Kürze

  • Zahnverfärbungen gelten als unästhetisch und stören viele Menschen. Manche Personen werden dadurch sogar ausgegrenzt und gemieden. Schlimmer noch: In einigen Fällen sind sie ein Indikator für eine gefährdete Zahngesundheit.

  • Es gibt viele Faktoren, die zu Zahnverfärbungen führen können. Eine der häufigsten sind bestimmte Lebensmittel, die auf Dauer eine unschöne Färbung der Zähne verursachen können. Dazu zählen Softdrinks, Soja-Sauce und Kaffee.

  • Im Internet kursieren zahlreiche Tipps und Tricks, um Zähne aufzuhellen. Was viele nicht wissen: die meisten Methoden schaden dem Zahn, denn der Zahnschmelz wird angegriffen.

  • Mit ein paar einfachen Tricks kannst du Zahnverfärbungen aber vorbeugen oder mit professioneller Hilfe reinige lassen.

Zahnverfärbungen: die Ursachen

  • 🦷

    Es gibt viele Gründe, warum Zähne sich verfärben. Einige kannst du sogar beeinflussen. Beispielsweise ist die natürliche Zahnfarbe bei jedem Menschen genetisch festgelegt.

  • 🦷

    Mit zunehmendem Alter nutzt sich die äußere weiße Schicht des Zahnschmelzes ab, wodurch die natürliche Farbe des Dentins (Zahnbein) zum Vorschein kommt.

  • 🦷

    Mehrere Lebens- oder Genussmittel sind bekannt dafür, dass sich ihre Farbpigmente besonders stark auf den Zähnen ablagern. Dazu zählt: Zigaretten, Rotwein, Kaffee, Tee, Beeren, Curry und Curcuma. Das wirkt sich aber nur bei übermäßigem Konsum aus - also keine Panik.

  • 🦷

    Einige Antibiotika und Medikamente können ebenfalls Verfärbungen hervorrufen.

  • 🦷

    Wenn du deine Zähne nicht ausreichend putzt, mit Zahnseide reinigst und abspülst, um Plaque und fleckenbildende Substanzen zu entfernen, kann es auf Dauer zu gelblichen Zähnen führen.

  • 🦷

    Eine übermäßige Fluoridzufuhr aus der Umwelt - wie im Trinkwasser - kann zu Verfärbungen führen. Auch durch übermäßigen Gebrauch von Fluoridanwendungen und -Präparaten, die über den Mund eingenommen werden, kann es zu gelblichen Zähnen kommen.

Zahn-Bleaching: Zuhause oder beim Zahnarzt?

Zahnbleaching

Bestimmt hast entweder du oder jemand in deinem Umfeld schon darüber nachgedacht oder bereits gemacht: Die eigenen Zähne aufhellen. Beim Bleaching werden dunkler gewordene Zähne um einige Stufen aufgehellt.

Professionelles Zahn-Bleaching ist zwar nicht so preisgünstig wie das, was du im Drogeriemarkt kaufen kannst, allerdings ist es sicherer und stellt keine Gefahr für deine Zähne und den Zahnschmelz dar.

Zahnaufhellung: Dos and Don'ts

  • Gründliche Mundhygiene: Mindestens zwei Mal täglich Zähneputzen und regelmäßig Zahnseide verwenden.

  • Professionelle Zahnreinigung oder Zahnbleaching.

  • Auf stark färbende Lebensmittel verzichten oder den Konsum reduzieren.

  • Home-Bleaching aus dem Drogeriemarkt ist zwar preisgünstiger, kann aber bei falscher Anwendung der Zahngesundheit schaden.

  • Whitening Zahnpasten wirken oft wie Schmirgelpapier auf den Zahnschmelz. Durch längere Anwendung kann so der Zahnschmelz beschädigt werden.

  • Achtung vor Hausmitteln: Das Putzen mit Zitronensäure, Natron oder Aktivkohle stellen eine schädliche Variante dar. Das Paradoxe: Die Zähne wirken erst mal weißer, können sich aber umso schneller wieder verfärben, weil Farbpigmente auf dem aufgerauten Zahn besser haften bleiben.

Verwandte Themen

KaffeeLebensmittel
Veröffentlicht: 14.09.2022 / Autorin: Bernadette Halsch