Themenseiten-Hintergrund

"Boah, bin ich hangry!" Das passiert in deinem Körper, wenn dich der Wuthunger packt

Total sauer, super emotional, etwas zittrig und völlig aus der Spur: So fühlst du dich, wenn du hangry bist. Wir erklären dir, was währendessen in deinem Körper passiert.
Wenn der Wuthunger zuschlägt, hat man seine Emotionen nicht mehr im Griff. Wir erklären, was genau in deinem Körper passiert.

Das Wichtigste zum Thema hangry

  • Hangry ist eine englische Wortschöpfung aus hungry und angry, zu deutsch: hungrig und wütend. Was das ist? Ein starkes und plötzliches Hungergefühl, das dich emotionaler macht.

  • Erst 2015 wird hangry in das englische Wörterbuch "Oxford Dictionary" aufgenommen, dabei soll der Begriff schon in den 1950er Jahren entstanden sein.

  • Wissenschaftlerinnen fanden heraus, dass du noch mehr Wuthunger verspürst, wenn sowieso alles schief läuft. Kurz: der Hunger macht dann alles noch schlimmer.

  • Deine Psyche fährt in diesem hungrigen Zustand mit dir Achterbahn: du bist zum Beispiel überempfindsam, genervt, aggressiv. Schuld daran ist ein Hormoncocktail, den wir jetzt genauer erklären.

Das geht im Körper ab, wenn du hangry bist

  • 📬

    Rezeptoren in Leber und Niere melden deinem Gehirn, wenn dein Blutzucker sinkt und du etwas essen solltest. Vielleicht zitterst du und dein Magen knurrt.

  • 🔋

    In diesem Zustand schaltet dein Gehirn auf Energiesparmodus. Alles dreht sich nur noch um Nahrungs-Nachschub - und dein Gehirn kann deine Emotionen schlechter kontrollieren.

  • 🍩

    Der Zucker lässt trotzdem auf sich warten? Jetzt alarmiert das Gehirn andere Organe, um Glukose zu beschaffen.

  • 😡

    Dein Körper ist in Aufruhr und schüttet Stresshormone aus - die wiederum für noch mehr schlechte Laune und große Emotionen sorgen: Spätestens jetzt bist du hangry!

  • 💘

    Hangry wirkt sich auf Beziehungen aus: In einer Studie erhielten Paare Vodoo-Puppen und Nadeln, daran sollten sie ihren Ärger auslassen - statt am Partner. Je niedriger der Blutzuckerwert und größer der Hunger, desto heftiger wurde die Puppe bearbeitet.

Wenn der kleine Hunger kommt... Iss das!

Gesundes Essen. Das ist Du, wenn du hangry wirst, am besten. Gemüse, Obst und gesunde Kohlenhydrate.


Am besten greifst du zu gesundem Essen: Ein Mix aus Gemüse, Obst, Fisch, Hülsenfrüchten.
© Getty Images

 

Am besten fährst du mit ballaststoffreichen Lebensmitteln, also zum Beispiel Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten. Sie sorgen dafür, dass dein Blutzuckerspiegel länger stabil bleibt und deinen Körper mit genug Energie versorgt. Nüsse, Obst und Gemüse gehen zwischendurch immer.

Du bist schon hangry? Dann sofort ein Stück Traubenzucker einwerfen, der geht schnell ins Blut und beruhigt deine Emotionen. Übrigens, auch wenn es im Hangry-Modus verlockend ist: Fast Food und Süßes sättigt und beruhigt dich nur kurz, denn der Blutzuckerspiegel fährt genauso rasant runter wie er hochgefahren ist.

Schon mal etwas von Maskhole gehört? Hier kommen noch mehr lustige Wort-Kreationen

  • Maskhole: Jemand, der trotz Corona keinen Mundschutz trägt. Zusammengesetzt aus mask (Maske) und asshole (Arschloch).

  • Guerillastricken: Guerilla + Stricken. Dahinter steckt das illegale Verzieren von Bäumen und Verkehrsschildern mit gestrickten Schals.

  • Smombie: Eine Mischung aus Smartphone und Zombie. 2015 wurde es zum Jugendwort des Jahres gewählt.

  • Plogging: kommt vom schwedischen Wort plocka (aufheben) und Jogging. Was das ist? Müll einsammeln während eines Spaziergangs. Das geht auch unter Wasser und heißt Strawkling. Mehr dazu findest du hier

Veröffentlicht: 15.05.2020 / Autor: Anna Kaltenhauser