Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Food

Gewürzsterne und tropische Lebkuchen: So backt die Welt Weihnachtsplätzchen

Keine Lust auf die immer gleichen Weihnachtsplätzchen? Wir zeigen dir, was die Menschen in Indien und Brasilien in der Weihnachtszeit backen. Im Clip: Darum sind Nürnberger Lebkuchen weltweit so beliebt.
Gewürzsterne und tropische Lebkuchen: So backt die Welt Weihnachtsplätzchen
12

Indische Gewürzsterne: Nankhatai


So einfach backst du die indischen Weihnachtsplätzchen nach.
© Galileo

Zutaten

Zubereitung

  • 🎄

    Den Safran in warmer Milch einweichen. Danach den Kardamom in einem Mixer fein mahlen. Den eingelegten Safran zusammen mit der Milch in den Mixer geben und zu einer Paste mixen.

  • 🎄

    Den Ofen auf 175 °C vorheizen. In einer Schüssel den Zucker und die Butter schaumig schlagen. Dann die Safran-Kardamon-Paste, Zimt und Anis dazugeben. Dann das Mehl und die Hälfte der Pistazien unterrühren - gegebenenfalls noch etwas Milch nachschütten. Den Teig im Kühlschrank für 1 bis 2 Stunden kalt stellen.

  • 🎄

    Die Fenchelsamen und restlichen Pistazien in eine kleine Schüssel geben. Den Teig in walnussgroße Stücke teilen, zu Kugeln formen und flach drücken. Wer möchte kann statt Kugeln Sterne aus dem Teig ausstechen. Auf die Oberseite des Teiges die Fenchelsamen-Pistazien-Mischung geben. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für 15 Minuten backen.

  • 🎄

    Nach dem Backen das Blech aus dem Ofen nehmen und die Kekse vollständig abkühlen lassen. Den Keks nach Belieben garnieren.

Die besten Weihnachtsgebäcke aus aller Welt

Die besten Weihnachtsgebäcke aus aller Welt

Weihnachten duftet und schmeckt hierzulande nach Zimt, Vanille und Nelke. Aber wie riecht und schmeckt es eigentlich in anderen Nationen rund um die Adventszeit?

Brasilianische Lebkuchen


Wir zeigen dir, wie du die tropischen Lebkuchen selbst machen kannst.
© Galileo

Zutaten Teig

  • 125 g gesiebtes Weizenmehl
  • 100 g Kristallzucker
  • 3 TL Cashewmehl
  • 1 TL Tonkabohnen
  • 85 g gewürfelte Butter

Zubereitung Teig

  • 🌟

    Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und gut vermischen. Die Butter und das Weizenmehl hinzufügen und mit den Händen vermengen.

  • 🌟

    Den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel kneten. Danach den Teig auf einer mit Backpapier belegten Arbeitsfläche etwa 1 Zentimeter dick ausrollen. Zum Schluss aus dem Teig Kreise ausstechen und auf ein Backblech legen.

Zutaten Topping

  • 140 g Kristallzucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Kurkuma-Puder
  • 220 g Nuss-Mehl
  • 140 g kandierte Mango, Papaya oder Banane
  • 1 Schuss Cambuci-Saft
  • 15 g Baru-Nüsse

Zubereitung Topping

  • ⭐️

    Zucker und Eier in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine schaumige und klare Masse entsteht. Die restlichen Zutaten hinzufügen und verrühren, bis eine Masse entsteht und im Kühlschrank fest werden lassen.

  • ⭐️

    Den Backofen auf 180 ºC vorheizen.

  • ⭐️

    Mit einem großen Löffel eine Kugel Sahne auf jeden Keks geben. 12 Minuten backen und danach vollständig abkühlen lassen.

  • ⭐️

    2 Esslöffel konzentrierten Cambuci-Saft mit einer Tasse Puderzucker vermischen, bis eine dicke Glasur entsteht. Die Kekse nach Belieben verzieren und mit Baru-Nüssen garnieren.

Verwandte Themen

Rezepte
Veröffentlicht: 02.12.2021 / Autorin: Galileo