Falafel selbermachen Rezepte

Falafel-Teller einfach selbstgemacht: Rezepte für Falafel, Shakshuka, Hummus und Bulgur

Du magst orientalisches Essen, aber bestellst es immer nur?  Mit unseren schnellen und einfachen Rezepten für Falafel, Hummus, Bulgur und Shakshuka kannst du diese Gerichte ganz leicht selbst zubereiten. Wir wünschen dir jetzt schon guten Appetit.
12

Falafel selber machen

Falafel selbermachen


Leichter als gedacht: Falafel kannst du auch zu Hause zaubern.
© Galileo

Zutaten

  • 250 g Kichererbsen (getrocknet)
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Stk Zwiebel
  • 3 Stk Knoblauchzehen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1/2 TL Salz
  • 5 EL Öl (zum Braten)

Zubereitung

  • 🧆

    Für die türkische Falafel schon am Vortag die Kichererbsen in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen.

  • 🧄

    Dann den Koriander waschen, gut abtropfen lassen und fein hacken. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln.

  • 🧅

    Die ungekochten Kichererbsen mit dem Stabmixer pürieren. Koriander, Knoblauch und Zwiebel dazugeben und ebenfalls fein pürieren.

  • 🍋

    Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen, den Zitronensaft hinzugeben und alles gut vermischen.

  • 🥙

    In einer tiefen Pfanne das Öl erhitzen. Dann aus der Masse Bällchen formen und rundum die Bällchen goldbraun anbraten. Vor dem Servieren auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Hummus

Hummus selber machen


Cremigen Hummus kannst du auch im Handumdrehen selbst zubereiten.
© Galileo

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 265 g)
  • 100 ml Wasser (eiskalt!)
  • 1 - 2 Knoblauchzehen
  • Saft von 1 Zitrone
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 120 g Tahini (Sesammus, ungesalzen)
  • 1–2 EL Olivenöl (optional)

Zum Servieren

  • Olivenöl
  • ein paar Kichererbsen
  • frische Kräuter (Petersilie oder Koriander passen toll)

Zubereitung

  • 🥣

    Die Kichererbsen aus der Dose durch ein Sieb abgießen. Dabei 50 ml Kichererbsenwasser auffangen und ein paar Kichererbsen als Deko aufbewahren. Alles beiseite stellen.

  • 🍋

    Den Saft von einer Zitrone, die Knoblauchzehe und 1/2 TL Salz in den Mixer geben und glatt mixen.

  • 👩‍🍳

    Im zweiten Schritt die 120 g Tahini in den Mixer geben und ordentlich durchmixen. Langsam das kalte Wasser und das Kichererbsenwasser zugießen. Es sollte eine helle, fluffige Masse entstehen.

  • 😋

    Im letzten Schritt die Kichererbsen, 1-2 EL Olivenöl und 1/2 TL Kreuzkümmel zugeben und mind. 3 Minuten mixen bis eine cremige, zarte Masse entsteht.

  • 🧂

    Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Sollte der Hummus zu dick geraten sein, noch etwas kaltes Wasser untermixen.

Ist das der besten Hummus der Welt?

Wir durften exklusiv dabei sein, als der beste Hummer der Welt zubereitet wurde. Lecker!

Anatolischer Bulgur-Salat

Anatolischer Bulgursalat


Schon mal anatolischen Bulgursalat probiert? Dann wird es höchste Zeit.
© Galileo

Zutaten

  • 200 g Bulgur (fein)
  • 350 ml Wasser
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Bund frische Minze
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Acı Biber Salçası (türkisches Paprikamark)
  • ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Acı Pul Biber (scharfe türkische Paprikaflocken)
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • Saft von ½ Zitrone
  • Ca. 75 ml Olivenöl
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer

Zubereitung

  • 🔥

    Das Wasser zum Kochen bringen und in einer hitzebeständigen Schüssel über den Bulgur geben und diesen für 15 Minuten quellen lassen.

  • 🧅

    Die Zwiebel fein würfeln und in etwas neutralem Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze andünsten. Dann kommen die Gewürze, das Paprika-Mark und das Tomaten-Mark dazu. Kurz mitdünsten.

  • 🌿

    Dann die Pfanne vom Herd ziehen und alles abkühlen lassen. Die Frühlingszwiebeln der Länge nach halbieren und in feine Ringe schneiden. Die Kräuter fein hacken.

  • 🥄

    Die abgekühlte Zwiebelmasse auf den gequollenen Bulgur geben und einarbeiten. Dann den Granatapfel-Sirup zusammen mit Frühlingszwiebeln und den Kräutern unterrühren.

  • 🧂

    Dann erst das Olivenöl unterrühren und den Salat mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Türkisches Shakshuka

Türkisches Shakshuka


Türkisches Shakshuka ist ein würziger Eintopf mit Tomaten, Auberginen, Kartoffeln und Ei.
© Galileo

Zutaten

  • 2 weiße mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Auberginen
  • 8 mittelgroße Tomaten
  • 4 Kartoffeln mittelgroß
  • 5 geröstete Paprika aus dem Glas
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Joghurt
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 4 eingelegte scharfe Peperoni
  • 1 EL Peperoni-Sud
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • Prise Salz
  • Prise Schwarzer Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie frisch
  • 1 Limette in Spalten geschnitten

Zubereitung

  • 🥔

    Wie üblich bei einem Schmortopf erstmal das ganze Gemüse in gleich große, etwa 1 Zentimeter große Würfel schneiden, den Knoblauch klein hacken.

  • 🥣

    Du benötigst für das Gericht einen großen und einen etwas kleineren Topf - beide stellst du nun auf die heiße Herdplatte und gibst je 2 EL Olivenöl hinein.

  • 🧅

    Nun im kleineren Topf Zwiebel und Knoblauch, im anderen die Aubergine mit etwas Salz scharf anbraten. Wenn die Zwiebelwürfel glasig geworden sind, die Kartoffeln mit hinzugben und alles zusammen anschmoren.

  • 🧄

    Haben die Auberginenwürfel Farbe angenommen, gibst du die Kartoffel-Zwiebel-Knoblauch-Mischung mit hinzu, rührst gut um und stellst den Herd auf eine mittlere Stufe.

  • 🍅

    Nun die Tomaten und die geröstete Paprika in Stücke schneiden - du musst hier nicht so genau sein - und mischt diese ebenfalls unter das Gemüse.

  • 👩🏽‍🍳

    Das Gemüse wird nun mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und dem Zucker abgeschmeckt. Leg danach den Deckel auf den Topf und lasse alles etwa 40 Minuten leicht köcheln. Dabei nicht vergessen, ab und zu umzurühren.

  • 🌶️

    Zum Schluss werden die vorher in Ringe geschnittenen Peperoni und 1 EL des sauren Peperoni-Suds mit untergerührt.

  • 😋

    Getoppt wird das Shakshuka mit 2 EL frischem Joghurt und einer Limettenspalte.

    Nun noch etwas frische Petersilie (Minze passt auch super) darüber und ab damit auf den Tisch!

Geröstete Paprika selbermachen

  • 🌶️

    Den Ofen auf 230°C Umluft vorheizen. Paprika waschen, halbieren, den Stiel abschneiden und die Samen rauskratzen. Lege sie mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech.

  • 🌶️

    Röste sie für 15 Minuten in der Mitte des Ofens, bis die Haut schwarz ist. Die Paprikas sehen verbrannt aus? Dann sind sie genau richtig. Dies ist nötig, damit die Haut gut abgezogen werden kann.

  • 🌶️

    Nimm die Paprika aus dem Ofen und gib sie sofort (noch heiß) in einen Plastiksack. Lass sie im verschlossenen Plastiksack für 15 Minuten abkühlen. Jetzt kannst du die Haut ganz leicht abziehen.

Nachspeise gefällig? Die leckersten türkischen Desserts

Hähnchen als Dessert? Klingt seltsam, doch Foodbloggerin Sally zeigt, wie lecker die für unseren Gaumen ungewohnten türkischen Nachspeisen sind.

Veröffentlicht: 07.06.2021 / Autor: Franziska Schosser