Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Corona-Virus
Public Viewing

Ist Public Viewing erlaubt? Diese App verrät, welche Corona-Regeln gelten

Sonnenschein, Biergarten, Fußball - viele sind im EM-Fieber, aber ist Public Viewing überhaupt möglich? Für den Durchblick im Corona-Regel-Dschungel gibt es eine hilfreiche App. Wie sie funktioniert, erfährst du hier. Im Clip: Was bei Corona im Körper passiert.
12

Das Wichtigste zum Thema Corona-Regeln

  • Darf ich mich zum Public Viewing treffen? Diese Frage stellen sich aktuell viele. Da die Inzidenz-Werte sinken, gibt es in vielen Bundesländern Lockerungen. Doch wegen der verschiedenen Werte sind auch die Corona-Regeln in den Regionen unterschiedlich.

  • Während München die Allianz-Arena als Spielort für Publikum öffnet, können Fans andernorts in Biergärten und teils auch Innen-Bereichen von Restaurants gemeinsam mitfiebern.

  • Aber was gilt nun in deiner Region? Mit der App "Darf ich das?" kannst du auf einen Blick sehen welche Corona-Regeln wo gelten.

  • Hilfreich fürs Public Viewing: Du kannst auch Filter zur vereinfachten Suche eingeben - so kannst du sehen, ob Außen- und/oder Innen-Gastronimie geöffnet sind und mit wie vielen Personen du dich treffen darfst.

  • Wie die App funktioniert und welche anderen Apps im Maßnahmen-Chaos Orientierung geben, erfährst du weiter unten.

Die Darf ich das?-App zeigt dir...

  • 📍

    ... einen Überblick über alle Corona-Regeln, die aktuell an einem bestimmten Ort gelten.

  • 📉

    ... die aktuelle 7-Tage-Inzidenz für diesen Ort.

  • 💻

    ... für mehr Details einen Link zur offiziellen Website mit allen Regeln in deiner Region.

Diese Funktionen bietet die Darf ich das?-App

Orte auswählen in der Darf ich das?-App
Du kannst für dich relevante Orte selbst festlegen. Dazu kannst du entweder den...
Die Orte werden dir in einer Liste angezeigt und du kannst deinen gewünschten Ort auswählen.
Die Orte werden dir in einer Liste angezeigt und du kannst deinen gewünschten Ort...
Direkt hinter dem Ortsnamen findest du die entsprechende aktuelle 7-Tage-Inzidenz.
Direkt hinter dem Ortsnamen findest du die entsprechende aktuelle 7-Tage-Inzidenz.
Zusätzlich kannst du mit Herzchen deine persönlichen Themen festlegen. Bei deinen Orten werden dann die Regeln von "Deinen Themen" zuerst angezeigt. Alle weiteren folgen alphabetisch.
Zusätzlich kannst du mit Herzchen deine persönlichen Themen festlegen. Bei deinen...
Ein farbiger Punkt vor dem jeweiligen Thema zeigt dir direkt an, ob alles erlaubt ist (grün), ob es leichte Einschränkungen (gelb) oder sogar Verbote (rot) gibt.
Ein farbiger Punkt vor dem jeweiligen Thema zeigt dir direkt an, ob alles erlaubt...
Orte auswählen in der Darf ich das?-App
Die Orte werden dir in einer Liste angezeigt und du kannst deinen gewünschten Ort auswählen.
Direkt hinter dem Ortsnamen findest du die entsprechende aktuelle 7-Tage-Inzidenz.
Zusätzlich kannst du mit Herzchen deine persönlichen Themen festlegen. Bei deinen Orten werden dann die Regeln von "Deinen Themen" zuerst angezeigt. Alle weiteren folgen alphabetisch.
Ein farbiger Punkt vor dem jeweiligen Thema zeigt dir direkt an, ob alles erlaubt ist (grün), ob es leichte Einschränkungen (gelb) oder sogar Verbote (rot) gibt.

Wichtige Fragen und Antworten zur Darf ich das?-App

  • ⁉️

    Wer hat die Darf ich das?-App entwickelt?

    Die Kölner Softwarefirma InTradeSys GmbH. Seit Oktober 2020 ist sie im Einsatz und wurde mittlerweile schon über 1 Million Mal aus dem Google Play Store und dem Apple App Store heruntergeladen.

  • ⁉️

    Sammelt die Darf ich das?-App persönliche Daten?

    Nein, private Daten werden nicht abgefragt oder gespeichert.

  • ⁉️

    Woher erhält die Darf ich das?-App die Daten zu den Corona-Regeln?

    Die Daten bekommt die App vom "Kompetenz-Zentrum: Tourismus des Bundes" - sie können also nur so gut sein wie die Daten auf diesem Server.

  • ⁉️

    Kostet die Darf ich das?-App etwas?

    Nein, die App ist kostenlos.

Weitere Apps für den Durchblick im Corona-Regel-Dschungel

  • 👩‍💻

    CoroBuddy wurde von Studentinnen und Studenten der Uni Würzburg entwickelt. Auch sie soll helfen, die aktuellen Regelungen vor Ort klarer zu machen. Sie ist seit kurzem im Playstore für Android-Geräte und wohl auch bald im App Store von Apple verfügbar. Die Infos reichen von A wie Alkoholverbot über Bußgelder, Gastronomie bis zu Kontaktbeschränkungen und Veranstaltungen. Für den neuesten Stand ist aktuell noch ein ehrenamtliches Team zuständig.

  • NINA, die kostenlose Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes informiert ebenfalls über die verschiedenen Corona-Regeln in deiner Region. Dazu gehören zum Beispiel Kontakt-Bestimmungen, Regelungen zu Schulen und Kindertagesstätten oder Bußgelder.

Verwandte Themen

Smarthones / Apps
Veröffentlicht: 15.06.2021 / Autor: Viviane Osswald