Galileo WM CopyCreated with Sketch.
Hausboot-Urlaub

Hausboot mieten im Urlaub - mal richtig blau machen

Hausboot-Urlaub liegt im Trend. Natur, Freiheit, Abenteuer - alles inklusive. Wir verraten dir, wo du "schwimmende Camper" mieten kannst und in welchen Fahrgebieten man keinen Führerschein braucht. Im Clip siehst du, wie ein Luxus-Hausboot entsteht.  
0

Das Wichtigste zum Thema Hausboote

  • Hausboote dienen als Wohnung und Transportmittel. Konzipiert sind sie für Binnengewässer, die von Festland umschlossen werden.

  • Fest verankerte Schwimm-Häuser dagegen, in denen Menschen dauerhaft wohnen, besitzen keinen Motor. Sie können zwar transportfähig sein, aber gehören nicht zu den eigenständigen Wasser-Fahrzeugen.

  • Für Urlaub im Blauen kann man schwimmende Camper vielerorts mieten (siehe unten). Das Angebot reicht vom Kleinboot mit Außenborder bis zur luxuriösen 15-Meter-Yacht - je nach Budget, Größe der Crew und individuellen Bedürfnissen.

Hausboot steuern nur mit Führerschein?

  • 🛥️

    Um ein Hausboot zu mieten, brauchst du in der Regel keinen Führerschein. Nach einer mehrstündigen Einweisung bekommst du einen Charter-Schein und darfst loslegen.

  • 🛥️

    Selbst größere Boote sind einfach zu handhaben. Für An- und Ablegemanöver sind oft Bug- und Heckstrahl-Ruder zur Unterstützung für die Steuernden vorhanden.

  • 🛥️

    Die jeweiligen Fahrgebiete sind so gewählt, dass die nautischen Anforderungen an Boots-Führer:innen gering sind. Berufs-Schifffahrt gibt's in diesen Gebieten kaum.

Hausboot mieten: 5 gute Adressen

bunbo.de: Ein Bungalow-Boot kann man an 5 Standorten in Brandenburg und Sachsen-Anhalt mieten. Fahrräder und Stand-up-Paddle-Boards gibt's auf Wunsch dazu. Die grüne Variante: Hausboote mit emissions-freiem Elektro-Motor und Solar-Paneelen auf dem Dach. 7-Tage-Charter ab 665 Euro (bis 4 Personen).

locaboat.com: Hier wartet eine Flotte von über 380 Hausbooten in 24 Häfen. Ablegen kann man in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Irland und Italien. Wer "nur" zu zweit unterwegs ist, bekommt einen Paar-Rabatt von 10 Prozent.

floatinghouses.de: Ob Spreewald, Lausitz oder Fränkisches Seenland - die Boote sind einsatzbereit für eine maritime Auszeit auf deutschen Gewässern. Brandneu ist die "Träumerei", ein Hausboot mit 44 Quadratmetern Wohnfläche, das in Peenemünde (Usedom) liegt (ab 149 Euro pro Nacht).

nautic-tours.de: Kanada-Fans können über den Rideau Canal im Südosten des Landes schippern. Mietboot-Station: Smiths Falls. Die Landschaft aus Seen und Flüssen, die durch Kanäle miteinander verbunden sind, gehört zum Unesco-Welterbe.

berlin-bootsverleih.com: Berlin vom Wasser aus erleben - geht bestens. Boote für Selbstfahrer:innen, Grill-Flößer, Love-Boats: alles zu haben. Auch ein Party-Boot mit Kapitän ist buchbar. Wichtig zu wissen: In der Berliner Innenstadt, auf der Spree zwischen der Schleuse Charlottenburg und der Mühlendamm-Schleuse, herrscht Führerschein- und tagsüber auch Funk-Pflicht.

Hausboote: Wohnen 2.0

Diese neue Generation von Hausbooten soll den Markt revolutionieren und eine Alternative zu normalen Wohnungen sein. Aber stimmt das auch wirklich?

Leinen los! Beliebte Fahrgebiete in Deutschland und Europa

Pack-Liste: Was du an Board brauchst

  • 🕶️

    Sonnenbrille-, -hut und -schutz unbedingt einpacken. Wasser (wie auch heller Sand) reflektiert das Licht sehr stark, selbst an bewölkten Tagen solltest du die UV-Strahlung nicht unterschätzen.

  • 👟

    Bloß nicht übers Deck schlittern! Oder auf der Bootstreppe stolpern! Daher benötigst du rutschfeste, flache Schuhe. Abgesehen davon würden Absätze die Deck-Oberflächen zerkratzen.

  • ☂️

    Ein Regen-Cape schützt dich, wenn's nass von oben kommt. Das Hausboot lässt sich zwar von innen steuern, aber beim Schleusen (siehe unten) muss man raus. Für Landgänge taugt an Schlecht-Wetter-Tagen auch ein Regenschirm.

  • 🔭

    Beim Schippern durch die Natur tauchen immer wieder Tiere auf. Deswegen: Fernglas griffbereit haben. Mit einem (Mini-)Teleskop kann man nachts vom Boot aus den Sternenhimmel beobachten.

  • 🧤

    Um das Boot festzumachen oder die Leinen zu lösen, trägst du am besten (Segel-)Handschuhe. Damit kannst du gut zupacken, und du bekommst keine Schürfwunden.

Schleusen mit dem Hausboot: So geht's

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Veröffentlicht: 14.07.2021 / Autor: Heike Predikant