Wie die neue "goldene Banane" hunderttausende Kinderleben retten soll
Queensland University of Technology

Wie die neue „goldene Banane“ hunderttausende Kinderleben retten soll

vor 2 Monaten

Forscher haben eine neue Bananensorte entwickelt, die besonders viel Vitamin A enthält. Sie soll weltweit angebaut werden und Kinder davor schützen, tödliche Mangelerscheinungen zu bekommen.

In vielen Entwicklungsländern sind einseitige Ernährung und Unterernährung ein großes Problem. Beides führt zu einem Mangel an lebenswichtigen Spurenelementen und Vitaminen und das kann sogar tödlich enden. Besonders Vitamin-A-Mangel ist häufig. Die World Health Organization schätzt, dass momentan rund 250 Millionen Kinder im Vorschulalter daran leiden. Jährlich werden bis zu 500.000 von ihnen blind und die Hälfte der Erblindeten stirbt innerhalb der folgenden zwölf Monaten.

Vitamin-A-Mangel ist in Entwicklungsländern mit Abstand die häufigste Ursache von Erblindung. Und er hat noch weitere schlimme Folgen für den Körper. Er führt zu Wachstumsschwierigkeiten, Haarausfall, trockener Haut, Entzündungen des Zahnfleischs, Blutarmut und Konzentrationsschwäche. Das Risiko, tödlich an Durchfall, Malaria oder Masern zu erkranken, steigt durch Vitamin-A-Mangel um mindestens 20 Prozent.

Ein Team der Queensland University of Technology in Australien sagt diesem Mangel deshalb den Kampf an. Ihr Ziel ist es, mehr Vitamin A in die Ernährung von Menschen in Entwicklungsländern zu bringen. Dazu erforschten sie ein Nahrungsmittel, das in vielen der betroffenen Ländern sehr gut wächst: die Banane. Und so sieht das Ergebnis aus:

Die "goldene Banane"
Im Vergleich zu bisherigen Sorten (unten) sind die Vitamin-A-reichen Bananen (oben) nicht cremefarben, sondern gold-gelb.
© Queensland University of Technology

Die Wissenschaftler um James Dale entwickelten eine Bananensorte, die viel mehr Vitamin A enthält als bisherige. Als Ausgangspunkt wählten sie die Gene einer Banane aus Papua Neuguinea, die im Vergleich zu anderen Sorten sehr viel Vitamin A hat. Diese Gene pflanzten sie teilweise in andere Bananensorten ein. Zwölf Jahre lang testeten sie hunderte unterschiedliche Varianten und wurden dabei mit zehn Millionen Dollar von der Bill & Melinda Gates Foundation unterstützt.

„Im Laufe der Jahre gelang es uns, eine Banane zu entwickeln, die einen exzellenten Vitamin-A-Gehalt hat und darum ein eher gold-orangenes statt cremefarbenes Fruchtfleisch.“, so James Dale. „Diese Elite-Gene wurden nach Uganda geschickt, wo sie zu Versuchszwecken in ugandische Bananen eingesetzt wurden.“ In diesem Land ist die Banane eines der Hauptnahrungsmittel. Wenn es dort gelingt, die Vitamin-A-reichen „goldenen Bananen“ zu verbreiten, könnten die Mangelerscheinungen der ugandischen Bevölkerung schnell ausgeglichen werden. Dann könnte die „goldene Banane“ auch in anderen Ländern angepflanzt werden, um weltweit Millionen Kinder vor Erblindung und Tod zu retten.

In Deutschland haben wir alle Lebensmittel, die wir für eine ausgeglichene und vielseitige Ernährung brauchen. Allerdings gibt es Einiges rund um gesundes Essen, das fast niemand von uns weiß. Wir klären die größten Wissenslücken für euch:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: