via Flickr/DLR/CC BY 2.0

Nach acht Jahren hat die NASA ein im All verschollenes Raumfahrzeug wiedergefunden

vor 3 Monaten

Unsere Erdumlaufbahn ist voll mit Weltraumschrott, den wir dort bei vergangenen Missionen zurückgelassen haben. Manchmal wissen wir gar nicht mehr, wo sich der ganze Hightech-Müll überhaupt befindet. Nun hat die NASA ein verschwundenes Raumfahrzeug wiedergefunden.

„Chandrayaan-1“ – so heißt die Sonde, die Forscher des NASA’s Jet Propulsion Laboratory nach langer Suche wieder lokalisieren konnten. Das Raumfahrzeug der ISRO (Indian Space Research Organisation) war im Oktober des Jahres 2008 ins All gestartet und sollte unseren Mond mindestens zwei Jahre lang auf der Suche nach Wassereis umkreisen. Doch bereits nach 312 Tagen am 28. August 2009 riss der Kontakt ab. Seitdem wussten Forscher nicht mehr, wo sich die Sonde befindet. 

Sonde

Chandrayaan-1:
Schema des Aufbaus des Orbiters

Es handelte sich um ein Pionier-Projekt der ISRO. Denn „Chandrayaan-1“ war das erste indische Raumfahrzeug, das sich aus der Erdumlaufbahn herauswagte. Die Sonde ist würfelförmig und eine Kantenlänge von etwa 1,5 Metern. Seine geringe Größe machte es den Forschern umso schwerer, „Chandrayaan-1“ wieder aufzuspüren.

Dazu nutzten die Forscher eine spezielle Methode: Zunächst schätzten die Forscher grob, wo sich „Chandrayaan-1“ überhaupt befinden könnte. Sie glaubten, die Sonde treibe sich 200 Kilometer über der Mondoberfläche auf einer polaren Umlaufbahn (von Pol zu Pol) herum. Sie sandten Radarsignale zum Nordpol des Mondes, um ihre Vermutung zu bestätigen. Dafür nutzten sie Gerätschaften des „Goldstone Deep Space Communications Complex“.

Daraufhin warteten sie ab, ob ein Raumfahrtzeug mit einer ähnlichen Größe wie die der „Chandrayaan-1“-Sonde den mit Radar ausgestatteten Bereich passieren würde. Zweimal konnte ein passendes Objekt erkannt werden. In den darauffolgenden drei Monaten sammelten die Forscher immer mehr Daten zur Sonde. Und so fanden sie heraus: Es handelt sich dabei wirklich um „Chandrayaan-1“.

Nach so vielen Jahren war es ein umso größerer Erfolg, doch noch die Position der Sonde ermitteln zu können. Die Methode wird sicher auch noch bei der Suche nach anderen verloren gegangenen Objekte zum Einsatz kommen.

Weltraumschrott

Weltraumschrott
Diese Bild zeigt Objekte in unserer Erdumlaufbahn
© Screenshot via Stuffin.space

In unserer Umlaufbahn befinden sich Sonden, Satelliten und noch so einiges mehr. Falls ihr euch mal genauer ansehen wollt, was da so alles um unseren blauen Planeten herumschwirrt: Auf dieser interaktiven Seite könnt ihr live verfolgen, was die Erde gerade umkreist. Und im Video haben wir mal bei der ESA nachgefragt, was es mit dem Weltraumschrott genau auf sich hat:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: