Google

Wir können aufatmen – Google schafft die hässlichen Emojis ab

vor 1 Monat

Jetzt mal im Ernst: Welcher Android-Nutzer fand diese Klumpen-Emojis toll? Sie sehen aus, als hätte jemand mit seinem Allerwertesten für mehrere Stunden draufgesessen. Zum Wohle der Allgemeinheit werden sie nun abgeschafft.

Falls jemand bei den Worten „hässliche Emojis“ tatsächlich nicht wissen sollte, worum es sich handelt: Das sind die Standard-Emojis von Google für Android-Smartphones. Sie sind hässlich, unförmig und manchmal weiß man gar nicht, was sie darstellen sollen. Bestes Beispiel: die tanzende Frau. Bei iOS sehen wir eine schöne Dame im roten Kleid. Bei Google ist es eine dicke Kartoffel mit Rose im Mund. Klar, dass das zu Verwirrungen führte.

Emoji-Verwirrung
Die tanzende Frau vs. die unförmige Kartoffel

Jetzt können wir aufatmen. Schon mit Android 7 hat Google die Emojis angepasst. Mit dem kommenden Android O werden sie endlich zu normalen, runden Gesichtern. Und ja, wer die komischen Blobs vermissen wird, der … nun ja … hat einen eigenwilligen Geschmack. Die ersten erschienen 2013. Spätestens 2014 wurden dann aber alle bis dahin Alien-artigen Emojis durch Flatschen, Würmer, Klekse oder Klumpen ersetzt.

Alle der über 2.000 Emojis sollen nun überarbeitet werden – für kulturelle Diversität. Und, um Verwirrungen zu vermeiden. Der Ausgangspunkt für jedes Emoji soll ein immer gleichgroßer Kreis sein, so dass auch jegliche Tier-Emojis einheitlich zentriert sind. Wie genau das abläuft, wird hier erklärt.

Emoji


Die neuen Emojis
© Google

Die gute Nachricht wurde vergangene Woche veröffentlicht. Wann Android O kommen wird, steht noch nicht genau fest – irgendwann in der zweiten Jahreshälfte.

Wir finden, das ist mit Abstand die beste Nachricht des Tages.

Wer designt eigentlich die Emojis? Wir haben die erste hauptberufliche Emoji-Designerin in New York getroffen und bei ihr einen Aiman-Emoji in Auftrag gegeben. Hier seht ihr das Ergebnis:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: