YouTube / Strange Parts

Dieser Typ hat sich ein voll funktionsfähiges iPhone gebaut – aus Ersatzteilen

vor 3 Monaten

Es muss nicht immer neu sein. Es muss auch nicht immer Original sein. Wer ein iPhone möchte, kann sich „einfach“ eins nachbauen. Mit Ersatzteilen. Zumindest wenn man Scotty Allen heißt und ein wenig Ahnung von Technik hat.

Der ehemalige Software-Entwickler hat genau das gemacht. Er hat versucht, ein voll funktionsfähiges iPhone 6s nachzubauen. Und zwar mit Ersatzteilen. Warum er das gemacht hat fragt ihr? Ganz einfach: Er wollte wissen, ob das funktioniert. Und ich nehme es vorweg: Ja, es funktioniert tatsächlich.

Für sein iPhone im Eigenbau ist er nach Shenzhen in China gereist, um sich dort alle benötigten Teile zu besorgen. Fündig wurde er auf dem Ersatzteilmarkt in Huaqiangbei. Dort findet man riesige Malls und tausende Stände und Shops mit Elektronikteilen und Zubehör.

Er besorgte sich alles, was er brauchte: Display, Schrauben, Lautsprecher, ein originalgetreues Gehäuse, ein Logicboard (auf dem sich sämtliche Elektronik des iPhones befindet); einfach alles.

Allen schraubte die Einzelteile zusammen, schaltete es ein und es funktionierte. Der Bastler hat sich ein voll funktionsfähiges 16GB iPhone 6s gebaut. Und das, wie er sagt, ohne sich gut mit Smartphones auszukennen. Seiner Meinung nach kann das jeder mit etwas Geduld.

Günstig war das Ganze übrigens nicht. Insgesamt kostete ihn die Ganze Aktion rund 1.000 Dollar. Der Preis war so hoch, da einige Teile defekt waren und er einige Tools gekauft hatte, die er schließlich doch nicht benötigte. Auf Reddit erklärte er, dass er für alle Teile, die in sein iPhone wanderten, rund 300 Dollar ausgegeben hat.

Hier könnt ihr euch ansehen, wie Allen das iPhone gebaut hat:

Übrigens bietet Aldi jetzt auch ein günstiges iPhone an. Doch es gibt einen Haken. Was ihr darüber wissen müsst, erfahrt ihr im Video:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: