Pixabay

Das Netz rätselt: Was sind die geheimnisvollen Gadgets auf Donald Trumps Konferenztisch?

vor 3 Monaten

Sicherheit hat im Weißen Haus oberste Priorität. Angeblich gehören da auch mysteriöse Geräte zum Alltag. Das Netz rätselt gerade über einen Haufen Technik-Gadgets, die auf einem Bild aus der Schaltzentrale der Macht zu sehen sind. Wir haben für euch herausgefunden, was hinter den Geräten steckt. 

Eine normale Video-Konferenz bei den Trumps. Donald und sein 15-köpfiges Team sitzen in einem abhörsicheren Hotelraum in Florida und starren auf eine Bildschirm. Auch den US-Luftanschlag in Syrien beobachtete das Trump-Team in gewohnter Manier. Doch nicht das verwundert die Welt. Viel mehr die mysteriöse Ausrüstung auf dem Konferenztisch.

Trump
Mysteriöse Gegenstände auf dem Konferenztisch
© Twitter

Schwarze und weiße Kästchen, alles uns unbekannte Gadgets. Wir wollen wissen: Was ist das? Deshalb haben wir einen IT-Profi mit dem Bild konfrontiert. Auch er musste kurz überlegen und analysierte die einzelnen Details. Erste Idee: „Bei genauer Betrachtung sieht es für mich wie eine abgewandelte Art eines Telepresence Systems mit Touch aus. Vermutlich besser abgesichert als herkömmliche. Cisco stellt solche Systeme her“, erklärt uns Thomas Pockrandt.

Sicherheit steht im Vordergrund

Solche Telepräsenz Systeme verwenden auch viele deutsche Firmen. So können Videokonferenzen mit Kunden oder Kollegen anderer Standorte geführt werden. Oft werden die Systeme mit Programmen wie Skype, Google oder Hangouts bedient. Für Donald Trump braucht es natürlich etwas viel sichereres.


Das sind die mysteriösen Gegenstände
© Twitter

Weiter analysiert unser IT-Profi: „Auf dem Bild sieht man, dass rechts das Touch-Display aufgeklappt ist. Über die einzelnen Touch Displays werden die Anwesenden vermutlich weitere Berater kontaktieren und bei Bedarf auf den größeren Bildschirm schalten, der links steht“, glaubt Thomas. Ein erster Versuch das Rätsel zu lösen.

Ehemaliger US-Sprecher für nationaler Sicherheit ist sprachlos

Aber nicht nur wir stellen Vermutungen auf. Auch Timmy Vietor, Obamas ehemaliger Sprecher für nationale Sicherheit, ist verwundert. „Ich habe mich auch über die Geräte gewundert. Ich habe sie noch nie zuvor gesehen“, erklärt er gegenüber Motherboard. Er erkennt einen Monitor links im Bild, doch für ihn sind die schwarzen und weißen Objekte ein Mysterium.

„Wenn Trump da tatsächlich ein SVTC (gesicherte Videokonferenz) mit dem SecDef (Verteidigungsminister) und CJCS (Generalstabschef) abhält, würde ich stark davon ausgehen, dass es sich um Kommunikationstechnik des Weißen Hauses handelt“, so Vietor. Weiter spottet er: „Auch wenn Trumps Stab inkompetent ist, sind die Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung im Weißen Haus echte Profis.“

Das wissen wir

Damit ist sicher: Viele der Geräte können wir wahrscheinlich gar nicht kennen, da es spezielle Anfertigungen für das Sicherheitssystem des Weißen Haus sein könnten. Doch zumindest können wir vermutet, dass es sich hier um ein modernes, super abgesichertes Telekommunikationssystem handelt. Was wirklich dahinter steckt, wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Ihr wollt noch mehr hinter die Kulissen des Weißen Hauses von Donald Trump blicken? Dann haben wir hier genau das Richtige:

 

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: