Das ist unser neues Google-Earth
Pixabay

Das ist unser neues Google-Earth

vor 4 Monaten

Auf dem Sofa sitzen und die Welt erkunden, das ist mit Google Earth längst möglich. In wenigen Sekunden kann man sich nach Thailand, Mexiko oder China scrollen. Und jetzt gibt es das Ganze in 3D und mit neuen Zusatz-Features.  

Google Earth gibt uns die Möglichkeit, die Welt hinter einem Bildschirm zu erkunden und ihre enorme Größe so besser zu begreifen. Fünf Jahre lang tüfftelte Google an einem neuen Update, das nun veröffentlicht wurde. Jetzt gibt es zahlreiche neuen Funktionen. Welche das sind, erfahrt ihr hier:

Eine Neuerung ist perfekt für Reisende. Die Wissenskarten! Zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten werden Texte und Bilder gezeigt. So kann man sich beim nächsten Städtetrip den Reiseführer sparen.


Google zeigt Wissenskarten zu Gebäuden und Sehenswürdigkeiten
© Google

Indirekte Suche

Auch die Suchfunktion ist völlig neu. Konnte man bisher nur direkte Suchergebnisse eingeben, reicht jetzt eine indirekte Suchanfrage. Gibt man zum Beispiel „Hauptstadt Frankreich“ ein, steuert Google direkt auf Paris zu.

Tolle Eindrücke lassen sich jetzt auch direkt mit Freunden teilen. Foto mit Standort an die Freunde schicken und über einen Link kommen sie mit einem Klick zu deinem Urlaubsort auf Google Earth.  Hier können sie sich umsehen und sich auch über die Wissenskarten informieren, wo du gerade unterwegs bist.

Lass den Zufall entscheiden

Wer kein genaues Ziel sucht und nur vor dem Bildschirm die Welt entdecken möchte, kann über den „I’m feeling Lucky“ – Button den Zufall entscheiden lassen. Hier wird per Mausklick zufällig entschieden, welches der 20.000 spannenden Orte Google dir zeigt.

Unter dieser Funktion sind spannende Gebäude, ungewöhnliche Landstriche und einzigartige Naturspektakel gesammelt. Alle unbekannt und man hätte sie selbst wahrscheinlich nie gesucht.

Lass den Zufall entscheiden

Und für diejenigen, die nur auf dem Sofa die Welt erkunden, gibt es jetzt auch den verbesserten 3D-Button. Blitzschnell lassen sich Orte aus verschiedenen Blickwinkeln besuchen. Durch die dreidimensionale Darstellung entsteht das Gefühl, direkt vor dem Kolosseum in Rom zu stehen. Wer lieber in der Luft unterwegs ist, kann die Welt wie ein Drohnenpilot entdecken.


Ein 3D-Flug über den Himalaya
© Google

Die wohl neueste Funktion ist „Voyager“. Hier hat Google gemeinsam mit Partnern wie BBC geführte Touren zu verschiedenen Themen erstellt. So gibt es beispielsweise weltweite Touren zum Thema „Naturschätze“ oder der  „verrückten Tierwelt“.

Aber auch Google Earth hat eine Einschränkung! Diese Orte kann man nämlich nicht auf Google finden:

 

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: