Wie du aus einer Plastiktüte mit Wasser Feuer machen kannst
via YouTube/Veritasium

Wie du aus einer Plastiktüte mit Wasser Feuer machen kannst

vor 1 Monat

Überlebenstipp Nummer 5.634: Wie mache ich ein Feuer, wenn ich weder Feuerzeug noch Streichhölzer habe? Bestimmt habt ihr schon von vielen Tricks gelesen, aber kennt ihr auch den, bei dem ihr nur eine Plastiktüte und Wasser braucht?

Es ist Sommer, man ist draußen unterwegs und zeltet vielleicht im Wald. Abends ein nettes Lagerfeuer und die Stimmung ist perfekt. Zumindest als Nichtraucher hat man aber nicht immer Feuerzeug oder Streichhölzer dabei. Wie also Feuer machen?

Bestimmt hattet ihr Verpflegung eingepackt. Ein Sandwich. Vielleicht in einer Plastiktüte? Durchsichtig sollte sie sein, im Idealfall eine wieder verschließbare, damit keine Luft eindringt. Dann füllt ihr sie zur Hälfte mit Wasser (das sollte es ja irgendwo geben) und haltet sie schief, damit ein Dreieck entsteht und sich das Wasser in einer der unteren Ecken sammelt. Dann dreht ihr die Tüte so lange bis eine schöne, dicke Blase entsteht.

Die richtet ihr nach dem Sonnenlicht, so dass sie funktioniert wie eine Lupe. Und den Trick mit der Lupe kennen wir alle. Das Licht bündelt sich und dort, wo es hinfällt, wird es heiß. Am besten ein bisschen trockenes Holz zerkleinern und den Lichtkreis darauf projizieren. Schon fängt es an zu qualmen. Einfach, oder?

Wer sich das jetzt nicht so gut vorstellen konnte, der kann sich den ganzen Einfallsreichtum beim King of Random anschauen:

Okay, jetzt wissen wir, wie man Feuer macht. Aber wie bekommt man es aus? Gerade, wenn es zu groß wird? Auch da gibt es verschiedenste Anleitungen. So machst du es richtig:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: