atsb.gov.au
Life,

Die Kopfhörer dieser Frau explodierten während eines Fluges

vor 2 Wochen

Gerade sorgt dieses Bild, das ihr über (und unter) diesen Zeilen seht, für Aufsehen im Netz. Es zeigt eine Frau, deren Kopfhörer während eines Fluges explodierten. Was genau passiert war und wie es dazu kommen konnte, erfahrt ihr hier:

Laut des Australian Transport Safety Bureaus befand sich die Frau am 19. Februar auf einem Flug von Peking nach Melbourne. Sie hörte mit ihren batteriebetriebenen Kopfhörern Musik. Dabei schlief sie ein. Einige Zeit später hörte sie eine laute Explosion. „Als ich mich umdrehte, brannte mein Gesicht“, erklärte die Passagierin.

„Ich habe mir sofort ins Gesicht gefasst, wodurch der brennende Kopfhörer erst einmal hinten in den Nacken rutschte und mich weiter verbrannte. Also riss ich ihn mir ab und warf ihn auf den Boden. Es funkte und kleine Flammen stiegen auf“, so die Frau weiter.

Explodierende Kopfhörer
Diese Frau erlitt auf einem Flug von Peking nach Melbourne Verbrennungen durch explodierende Kopfhörer.
© atsb.gov.au

„Als ich anfing, mit meinen Fuß auf sie zu trampeln, waren die Flugbegleiter schon mit einem Eimer Wasser zur Stelle.“ Die Batterie und die Abdeckung waren geschmolzen und klebten am Boden des Flugzeugs.

Für den Rest des Fluges litten die Passagiere unter dem Geruch von geschmolzenem Kunststoff, verbrannter Elektronik und Haare. „Die Leute husteten und keuchten den ganzen Weg nach Hause“, erklärte der Passagier.

Das ATSB geht davon aus, dass die Batterien (Lithium Ionen) im Gerät wahrscheinlich Feuer fingen. Dem Report kann man nicht entnehmen, um welchen Kopfhörer es sich handelte. Auch die Airline wurde nicht genannt.

Nach dem Vorfall rät das ATSB Passagieren mit batteriebetriebenen Geräten Folgendes:

  • Akkus sollten in einem geeigneten Behälter aufbewahrt werden, wenn sie nicht genutzt werden.
  • Ersatzbatterien müssen im Handgepäck transportiert werden, NICHT im aufgegebenen Gepäck.
  • Wenn bei Sitzen mit elektronischer Verstellung das Smartphone oder ein anderes Gerät in eine Ritze gerutscht ist, müssen sie gesucht werden, bevor der Sitz verstellt wird.
  • Wenn ein Passagier ein Gerät nicht finden kann, soll er davon absehen, den Sitz zu bewegen und sofort das Kabinenpersonal informieren.

Und wie ihr rechtzeitig bemerkt, ob der Akku in einem eurer Geräte gefährlich werden kann und warum Akkus überhaupt explodieren können, zeigen wir euch hier:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: