Weltweit erste Transplantation beider Hände gelingt bei einem Achtjährigen
Via Youtube/The Children's Hospital of Philadelphia

Weltweit erste Transplantation beider Hände gelingt bei einem Achtjährigen

vor 1 Monat

Jeden Tag macht die medizinische Forschung Fortschritte und gibt vielen Menschen die Chance auf eine glückliche Zukunft. Diese Chance hat auch der zehnjährige Zion Harvey bekommen. Er ist der erste Mensch der Welt, bei dem eine Transplantation beider Hände geglückt ist.

Als Zion zwei Jahre alt war, wurde bei ihm eine lebensgefährliche Blutvergiftung festgestellt. Um sein Leben zu retten, hatten die Ärzte nur eine einzige Möglichkeit: Ihm mussten sowohl beide Beine, als auch Arme abgenommen werden.

Ein schwerer Schicksalsschlag für ein kleines Kind, das sein ganzes Leben noch vor sich hat. Doch seine Eltern gaben die Hoffnung nicht auf und suchten 2012 einige der Top-Ärzte der USA im Philadelphia Shriners Hospital auf. Sie wollten ihrem Sohn mit künstlichen Hand-Prothesen ein normales Leben ermöglichen, doch das Ärzte-Team hatte eine bessere Idee: Eine Transplantation echter Hände.

Eine revolutionäre und vor allem auch riskante Idee, denn es wäre die erste weltweit durchgeführte Operation dieser Art. Es war unklar, ob Zions Körper das fremde Gewebe nicht abstoßen würde. Nach einer Reihe von Checks und Tests gab es 2015 schließlich das Go für den Eingriff. Zehn Stunden und 40 Minuten lang arbeiteten zehn Chirurgen an dem riskanten Vorhaben.

Zion erholte sich nur schwer von der Operation. Sein Körper versuchte mehrmals, die fremden Hände abzustoßen und er musste starke Medikamente nehmen. Doch sein Kampfgeist und seine Geduld haben sich gelohnt: Zwei Jahre nach der OP können die Ärzte endlich Bilanz ziehen: Der Eingriff war erfolgreich und Zions Körper wird die Hände nicht mehr abstoßen.

Zion während der Physio-Therapie
Durch das Training verbessert sich seine Motorik täglich
© Via Youtube/The Children's Hospital of Philadelphia

Der kleine Junge kann jetzt ein ganz normales Leben führen. Er kann schreiben, zeichnen, sich selbst anziehen und er spielt sogar Baseball. Jeden Tag geht er zur Physiotherapie und macht weiterhin große Fortschritte:

Die Ärzte sind begeistert vom allerersten Erfolg auf diesem Gebiet. So sagt Scott Kozin, der Leiter des Shriners Hospital: „Zions unglaublicher Prozess und seine Fortschritte sind spektakulär und ein Zeichen dafür, was die Medizin alles erreichen kann.“

Bist du neugierig geworden, was die medizinische Forschung sonst noch an revolutionären Errungenschaften vorzuweisen hat ? Dann schau dir dieses Video an.  

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: